Nina Prinz: Katar-Podium im Visier

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Nina Prinz

Nina Prinz

Nina Prinz peilt Podiumsplätze in Katar an und wird 2012 mit ihrem neuen Team RINUS-Hallenbau-Racing die Art-Motors-Rennserie bestreiten.

Im Januar gab Nina Prinz ihr Debüt in der «Qatar International Road Racing Championship» mit zwei vierten Plätzen. «Das ist leider nicht ganz so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt hatte», meinte Prinz, die sich mit ihrer Suzuki GSX-R 1000 im Qualifying den dritten Startplatz sicherte. «Ich war einfach körperlich nicht fit genug und habe besonders in den ersten Runden Zeit verschenkt.» Am 16. und 17. März führt Ninas Weg erneut zum Losail International Circuit in Doha. «Dann sind zwei Podiumsplätze mein Ziel.»

Neben ihrem Einsatz in der «Qatar International Road Racing Championship» stellte die zweifache Europameisterin in den vergangenen Tagen auch die Weichen für ihre Zukunft auf der nationalen Ebene. Mit dem RINUS-Hallenbau-Racing-Team fand Prinz ein junges, engagiertes Team, mit dem sie die Art-Motor-Rennserie in der Klasse B.E.A.R.S. auf einer der brandneuen Ducati 1199 Panigale bestreiten wird. Ausserdem sind einige Gaststarts in der IDM Superbike geplant.

«Ohne mein neues Team würde in diesem Jahr in meinem Heimatland nichts laufen», hält die 29-Jährige fest. «Ich freue mich, dass ich jetzt neben den Rennen in Katar auch zu Hause eine komplette Meisterschaft bestreiten kann. Die Auswahl des Fabrikats hat sich aussergewöhnlich lange hingezogen. Letztendlich haben wir uns mit der Ducati 1199 Panigale für ein ganz neues Motorrad entschieden. Damit werden wir in dieser Saison viele neue Erfahrungen sammeln können. Ich hoffe, dass dabei auch der Spass nicht zu kurz kommt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE