Nina Prinz: Podium in Katar

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Nina Prinz

Nina Prinz

Nina Prinz erreichte in der «Qatar International Road Racing Championship» einen dritten und einen vierten Platz. Alex Cudlin und Mashel Al Naimi holten sich die Siege.

Bei ihrem zweiten Einsatz in der «Qatar International Road Racing Championship» belegte Nina Prinz im ersten Lauf auf dem Losail International Circuit in Doha den vierten Platz hinter Alex Cudlin, Mashel Al Naimi und Abdul Aziz Binladin. Im zweiten Rennen gelang der zweifachen Europameisterin mit dem dritten Rang die angestrebte Podiumsplatzierung. Im Qualifying sicherte sie sich mit ihrer Suzuki GSX-R 1000 den dritten Startplatz.

«Im ersten Rennen war ich zwar knapp am Podium dran, aber eine realistische Chance zum Überholen hatte ich nicht», berichtet Prinz, die sich mit ihren guten Resultaten auf den siebten Gesamtrang verbesserte. «Im zweiten Lauf hatte ich nur am Anfang ein paar Zweikämpfe, danach konnte ich den dritten Platz sicher nach Hause fahren. Genau das war mein Ziel! Dass ich es erreichen konnte, habe ich auch der sehr guten Arbeit meines Teams zu verdanken.»

Ergebnis - Lauf 1
1. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) 15 Runden in 31: 15,685 Minuten, 2. Mashel Al Naimi (Q/Honda) + 8,416 Sekunden, 3. Abdul Aziz Binladin (KSA/Kawasaki) + 18,674, 4. Nina Prinz (D/Suzuki) + 20,978, 5. Nasser Al Malki (Q/Yamaha) + 57,225

Ergebnis - Lauf 2
1. Mashel Al Naimi (Q/Honda) 15 Runden in 31: 08,898 Minuten, 2. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) + 0,992, 3. Nina Prinz (D/Suzuki) + 27,027, 4. Nasser Al Malki (Q/Yamaha) + 1:13,924, 5. Abdul Aziz Binladin (KSA/Kawasaki) + 1:20,645

Gesamtklassement nach 8 Läufen
1. Mashel Al Naimi 125 Punkte, 2. Abdul Aziz Binladin 106, 3. Alex Cudlin 95, 4. Nasser Al Malki (Q/Yamaha) 90, 5. Scott Smart (GB/BMW) 82 Punkte, 6. Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/Honda) 80, 7. Nina Prinz 55.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 27.07., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE