Nina Prinz: Die zweite Saison in Katar

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Nina Prinz

Nina Prinz

Nina Prinz bestreitet im Winter 2012/2013 die komplette Saison der «Qatar International Road Racing Championship».

Im vergangenen Winter stieg Nina Prinz im Team der «Qatar Motor and Motorcycle Federation» in die bereits laufende Saison der «Qatar International Road Racing Championship» ein. Nina holte sich mit mehreren Podiumsplatzierungen hinter Alex Cudlin, Mashel Al Naimi und Saeed Ibrahim Al Sulaiti den vierten Gesamtrang.

Am 21. Dezember beginnt die neue Saison, deren Höhepunkt das Rennen im Rahmen des Grand Prix von Katar Anfang April auf dem Losail International Circuit sein wird.  Das Finale geht am 10. und 11. Mai über die Bühne. Diesmal wird Nina Prinz im Winter 2012/2013 die komplette Saison der «Qatar International Road Racing Championship» bestreiten.

«Im Prinzip ist die Konstellation die gleiche geblieben», erklärt die zweifache Europameisterin. «Titelverteidiger Alex Cudlin wird erneut mein Teamkollege bei QMMF sein, meine Crew ist die gleiche wie im letzten Jahr, und ich werde auch in diesem Winter mit einer neu aufgebauten Suzuki GSX-R 1000 antreten.»

Zu weiteren Einsätzen in der Langstrecken-Weltmeisterschaft mit dem QMMF-Team macht sich die 30-jährige Allgäuerin wenig Hoffnung: «Das Team tritt nicht mehr in der Langstrecken-WM an. Wie es aussieht, wird es in der kommenden Saison auch keinen Endurance-WM-Lauf auf dem Losail International Circuit geben.»

«Ich freue mich sehr auf die QIRRCH-Rennen, da ich so in den Wintermonaten Fahrpraxis unter Rennbedingungen haben werde», hält Prinz fest. «Ich möchte von Anfang an vorne dabei sein und regelmässig Podiumsplazierungen einfahren. Ausserdem verhandle ich mit verschiedenen Teams, um alle bestehenden Möglichkeiten für meine Zukunft zu prüfen. Konkrete Aussagen dazu möchte ich aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht machen.»

Qatar International Road Racing Championship – Termine 2013

21. und 22. Dezember 2012

11. und 12. Januar 2013

01. und 02. Februar 2013

01. und 02. März 2013

28. und 29. März 2013

26. und 27. April 2013

10. und 11. Mai 2013
.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE