Guy Martin: «Lieber Monkey World als Tourist Trophy»

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Einer der unzähligen Starts von Guy Martin bei der Tourist Trophy

Einer der unzähligen Starts von Guy Martin bei der Tourist Trophy

17 Mal stand Guy Martin bei der Tourist Trophy auf dem Podest, ein Sieg blieb dem britischen Publikumsliebling verwehrt. Trotzdem schießt er eine Rückkehr auf die Isle of Man kategorisch aus.

Nach seinem schweren Sturz beim Ulster Grand Prix 2015 trat Guy Martin lautlos von der Motorsportbühne ab. Zwei Jahre später ließ er sich von Honda zu einem Comeback bei der Tourist Trophy auf der Isle of Man überreden. Ein Trainingssturz wegen eines technischen Defekts veranlasste ihn allerdings, kein weiteres Mal auf die neue Honda CBR1000RR Fireblade SP2 zu steigen.

Weil der 37-jährige LKW-Mechaniker und TV-Star aus der Grafschaft Lincolnshire zuletzt seine Nennung für das Tandragee 100 abgegeben hat, wurde die Hoffnung bei seinen Fans geschürt, dass er auch noch einmal bei den Rennen zur Tourist Trophy an den Start gehen könnte. Doch der eigenwillige Publikumsliebling erteilt sämtlichen Comebackgerüchten unmissverständlich eine Absage.

«Immer wieder werde ich von den Leuten gefragt, warum ich nicht wieder bei der Tourist Trophy fahre. Sie können einfach nicht verstehen, dass sich mein Leben in den letzten Jahren grundsätzlich verändert hat. Man kehrt nicht automatisch zu Dingen zurück, die man früher gemacht hat, obwohl ich von einigen meiner Kollegen diesen Eindruck gewonnen habe. Sie fahren weiter, scheinbar nur um dabei zu sein.»

Martin, der in seiner Karriere bei der Tourist Trophy 17 Mal auf dem Podest stand, ohne jemals gewonnen zu haben, aber auch fürchterliche Unfälle zu überstehen hatte, zieht es nunmehr vor, Zeit mit seiner Partnerin Sharon und ihrer gemeinsamen Tochter Dot zu verbringen. «Mein Lebensabschnitt als Profirennfahrer ist definitiv vorbei und ein Comeback auszuschließen. Mittlerweile besuche ich lieber Monkey Island als die TT.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE