Tourist Trophy

NW200: Peter Hickman (BMW) markiert Trainingsbestzeit

Von - 14.05.2019 17:30

Am ersten Trainingstag für die 90. Auflage des North West 200 gelang Peter Hickman (BMW) die schnellste Runde. Horst Saiger überzeugt bei seiner Premiere in der Klasse Supertwin.

In der Klasse Supersport wurde Alastair Seeley seiner Favoritenrolle gerecht. Der 24-fache Sieger beim North West 200 fuhr auf seiner Yamaha mit 4:37,043 Minuten die schnellste Runde, gefolgt von seinem Markenkollegen Lee Johnston und dem Kawasaki-Fahrer James Hillier. An der vierten Stelle landete Lokalmatador Michael Dunlop (Honda).

In der Superbike-Klasse steht Dean Harrison (Kawasaki) auf der provisorischen Pole-Position. Mit 4:26,413 Minuten war der Brite auf dem 14,436 Kilometer langen Dreieckskurs um etwas mehr als eine halbe Sekunde als BMW-Pilot Dunlop. Seeley auf der Be-Wiser-Ducati verlor auf den Trainingsschnellsten bereits mehr als eineinhalb Sekunden.

Etwas überraschend markierte James Coward in der Klasse Supertwin vor Michael Rutter und Christian Elkin die schnellste Zeit. Der frühere Grand-Prix-Sieger Jeremy McWilliams musste sein Motorrad bereits nach drei Runden mit technischen Problemen abstellen, erreichte aber immer hin Platz 5. Bei seinem Supertwin-Debüt gelang Horst Saiger die achtbeste Zeit.

Die schnellste Zeit des Tages (4:25,891 min.) erreichte zum Abschluss des Trainingstages Peter Hickman (BMW) in der Klasse Superstock. Bei prächtigem Wetter distanzierte er Johnston (BMW) und Dunlop (BWM) fast um 1,5 Sekunden. James Hillier (Kawasaki) und Michael Rutter lagen bereits über zwei Sekunden zurück. Saiger (Yamaha) auf Platz 22.

Der Schweizer Lukas Maurer, der zum ersten Mal am North West 200 teilnimmt, schaffte in der Klasse Superstock den 24. Platz. In der Superbike-Kategorie fuhr der Kawasaki-Pilot die 23. Zeit. Der österreichischen Suzuki-Pilot Toni Rechberger landete auf den Rängen 39. (Superstock) bzw. 37. (Superbike).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 11.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 11.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 11.12., 19:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 20:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 11.12., 21:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 11.12., 22:15, Motorvision TV
Dakar Series Merzouga Rally 2018
Mi. 11.12., 22:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 23:10, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 11.12., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm