Michael Dunlop gewinnt auf BMW die Superbike-TT

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop beschert BMW ersten Sieg seit 15 Jahren

Michael Dunlop beschert BMW ersten Sieg seit 15 Jahren

Nur bei der ersten Zwischenzeit lag der Nordire Michael Dunlop auf seiner BMW S1000RR nicht an erster Stelle der Dainese Superbike-TT. Erster Erfolg für BMW nach 15 Jahren Pause.

Mit seiner Trainingsbestzeit von 17.12,901 blieb Michael Dunlop auf seiner BMW S1000RR nur etwas mehr als eine Sekunde über dem Rundenrekord (17.11,572) von John McGuinness aus dem Vorjahr. Damit ist der Nordire klar der Favorit für das Dainese Superbike-Rennen, aber auch Bruce Anstey, der sich in ausgezeichneter Form präsentierte, und Guy Martin sowie McGuinness zählen zum Kreis der Sieganwärter. Oder kann einer der beiden Lokalmatadore den arrivierten Fahrern den Sieg streitig machen? Im Training klassierten sich Dan Kneen und Conor Cummins auf den Plätzen 5 und 7.

John McGuinness macht sich bei besten äußeren Bedingungen als Erster auf den Weg. Dahinter gehen James Hillier, Ian Hutchinson, Guy Martin und Bruce Anstey ins Rennen über sechs Runden auf dem Mountain-Kurs. Michael Dunlop, Gary Johnson William Dunlop, Michael Rutter und Conor Cummins komplettieren die ersten zehn Fahrer. Josh Brookes, der beste Newcomer in der Geschichte der Tourist Trophy, folgt als 14. Horst Saiger, der einzige deutschsprachige Pilot unter den 79 Teilnehmern, startet vier Minuten und vierzig Sekunden hinter dem 20-fachen TT-Sieger McGuinness.

Michael Dunlop, der noch knapp vor dem ersten Rennen der TT-Woche von Pirelli zu Dunlop gewechselt hatte, übernimmt bereits im ersten Umlauf die Führung. Der 25-jährige Nordire baut seine Führung von Zwischenzeit zu Zwischenzeit kontinuierlich aus. Bereits in der ersten Runde unterbietet der BMW-Pilot den Rundenrekord. Seine neue Bestmarke lautet 17.11,107. Fast zehn Sekunden dahinter folgt Martin, knapp vor Manxman Conor Cummins und Überraschungsmann Hillier. McGuinness liegt als Siebenter bereits mehr als 22 Sekunden zurück.

Beim ersten Tankstopp beträgt der Vorsprung von Mickey D. auf Martin bereits unglaubliche 16,721 Sekunden, nachdem seinen eigenen Rundenrekord neuerlich unterboten hatte. Obwohl er für seinen Boxenstopp sein Tempo drosseln muss, schafft Dunlop eine Runde in 17.09,856. Nur noch Cummins kann einigermaßen mit Martin mithalten. Der Zwei-Meter-Mann aus Ramsey liegt weitere 6,486 Sekunden hinter dem Suzuki-Piloten. Dahinter liegen Michael Rutter und James Hillier innerhalb einer Sekunde. William Dunlop hat sich mittlerweile an die sechste Stelle nach vor gearbeitet, John McGuinness ist nur noch an neunter Stelle.

Während die ersten drei Plätze unverändert bleiben, kämpft sich Hillier mit einem schnellen Tankstopp zurück an die vierte Stelle. Auch McGuinness kann auf der dritten Runde viel Zeit gutmachen und ist hinter Rutter wieder an sechster Position.

Mit den Briten Ian Hutchinson, Gary Johnson, dem Australier Cameron Donald und dem US Amerikaner Mark Miller sind nach drei der sechs Runden bereits vier ehemalige TT-Sieger ausgeschieden.

Trotz seines beruhigenden Vorsprungs lässt Dunlop auch in Runde 4 nicht nach. Er hat längst den Rückstand auf die vor ihm ins Rennen gegangenen Fahrer gutgemacht und auch auf der Straße die Führung übernommen. Cummins kommt auf seiner Honda immer besser in Fahrt und kann weiter auf Martin aufholen. Hiller fällt hinter Rutter, McGuinness, William Dunlop und Anstey an die achte Stelle zurück. Auch Dean Harrison und Dan Kneen haben viel Boden eingebüßt und liegen auf den Rängen 9 und 10.

Alles sieht danach aus, dass Dunlop BMW den ersten Erfolg seit 1999 bescheren könnte. Vor 15 Jahren siegte der Brite Dave Morris auf seiner Chrysalis-BMW bei der Single-TT. Vor der letzten der sechs Runden über dem über 60 Kilometer langen Mountain-Kurs liegen bereits 20,738 Sekunden zwischen dem Erstplatzierten und dem ersten Verfolger. Der Kampf um den zweiten Platz scheint nochmals spannend zu werden. Cummins hat nur noch 3,607 Sekunden Rückstand auf Martin. Mit einer um 15 Sekunden schnelleren Rundenzeit schiebt sich Anstey an die vierte Stelle und verdrängt damit Rutter und McGuinness.

Im letzten Umlauf kontrolliert Michael Dunlop von der Spitze das Feld und geht beim Überrunden langsamer Fahrer keine unnötigen Risken ein. Nach mehr als 360 Kilometern holt sich der Nordire seinen achten TT-Erfolg. Guy Martin fährt ein gutes Rennen, muss sich aber einmal mehr einem schnelleren Kollegen beugen. Der Brite mit dem charakteristischen Backenbart muss weiter auf seinen ersten Sieg bei der Tourist Trophy warten. Auf Platz 3 folgt Conor Cummins. Dem Lokalmatador fehlen lediglich 2,98 Sekunden auf Rang 2. Mit einer unglaublichen Runde von 17.06,682 (Schnitt 212,913 km/h) holt sich Anstey noch den vierten Platz und fixiert einen neuen Rundenrekord. Der Neuseeländer ist der Erste, der die Schallmauer von 132 Meilen pro Stunde bricht.

Resultat
1. Michael Dunlop, BMW, 6 Runden. 2. Guy Martin, Suzuki, 20,570 sec. zur. 3. Conor Cummins, Honda, +24,550 sec. 4. Bruce Anstey, Honda. 5. Michael Rutter, BMW. 6. William Dunlop, Suzuki. 7. John McGuinness, Honda. 8. Dean Harrison, Kawasaki. 9. James Hillier, Kawasaki. 10. Josh Brookes, Yamaha. Ferner: 21. Horst Saiger, Kawasaki.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
7DE