MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

TT 2024: Drei Doppelsiege – Jubelstimmung bei BMW

Von Helmut Ohner
1939 holte Georg Meier für BMW den ersten Sieg bei der Tourist Trophy auf der Isle of Man. 85 Jahre nach diesem denkwürdigen Ereignis gab es für den bayrischen Motorradhersteller drei Doppelsiege.

Die Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man sind im Straßenrennsport nach wie vor das Maß aller Dinge. Es gibt keinen Motorradhersteller, der sich nicht über einen Sieg eines Fahrers auf einem Produkt ihrer Marke bei dieser einzigartigen Veranstaltung, die seit 1907 ausgetragen wird und sich bei den Aktiven und Fans nach wie vor großer Beliebtheit erfreut, freuen würde.

BMW hat sich bei der Tourist Trophy längst in die Siegerliste eingetragen. 1939 sorgte der Deutsche Georg Meier bei der Senior-TT für den ersten Erfolg der Marke. Auf Platz 2 landete sein britischer Teamkollege Jock West. Die Freude wurde damals allerdings getrübt, weil der in Österreich geborene Karl Gall einen Trainingssturz nicht überlebte.

Seit immer mehr Piloten und Teams auf den Einsatz einer BMW S1000RR oder M1000RR setzen, ist BMW die dominierende Marke in den Klassen Superstock und Superbike. Auch dieses Jahr war es nicht anders. In den drei ausgetragenen 1000ccm-Rennen ging der Sieg und der zweite Platz jeweils an einen BMW-Fahrer.

Mann der Woche war dabei der Junge Brite Davey Todd, der zunächst das Superstock-Rennen für sich entschied und sich dann auch den Sieg in der prestigeträchtigen Senior-TT holte. Sein Landsmann Peter Hickman gewann das Superbike-Rennen.

Los ging es am Sonntag, dem 2. Juni, mit der Superbike-TT. In einem spannenden Rennen sicherte sich Hickman mit der BMW M1000RR des Teams Monster Energy BMW by FHO Racing seinen insgesamt 14. TT-Sieg. Todd folgte im Team von Milwaukee BMW Motorrad by TAS Racing auf dem zweiten Platz und machte so den ersten Doppelerfolg des Events perfekt.

Vier Tage später folgte das Superstock-Rennen. Hier ging der Stern von Todd endgültig auf. Er lieferte sich ein spannendes Duell mit Rundenrekordhalter Hickman und behielt am Ende mit einem Vorsprung von lediglich 2,207 Sekunden knapp die Oberhand. Todd bejubelte seinen ersten Sieg TT-Sieg, Hickman stieg mit ihm als Zweiter auf das Podium.

In der prestigeträchtigen Senior-TT lieferten sich die besten Straßenrennfahrer am Ende der Woche einen letzten Schlagabtausch. Nach vier Runden war es wieder Todd, der auf die oberste Stufe des Siegertreppchens steigen durfte. Auf dem zweiten Rang landete mit dem Australier Josh Brookes der Teamkollege von Hickman, der in Führung liegend gestürzt war.

Vor zehn Jahren wurden erstmals 1000ccm-Motorräder von BMW bei der Tourist Trophy auf der Isle of Man eingesetzt. In den 28 Rennen, die es seither gab, saßen bei 21 Rennen die Sieger auf Motorrädern des bayrischen Motorradherstellers.

Ergebnis Superbike-TT
1. Peter Hickman (GB), BMW. 2. Davey Todd (GB), BMW, 5,840 sec zur. 3. Dean Harrison (GB), Honda, +11,041 sec. 4. Michael Dunlop (GB), Honda. 5. James Hillier (GB), Honda. 6. John McGuinness (GB), Honda. 7. Jamie Coward (GB), Honda. 8. Mike Browne (IRL), Aprilia. 9. Michael Rutter (GB), BMW. 10. Brian McCormick (GB), BMW. Ferner: 11. Julian Trummer (A), Honda.

Ergebnis, Superstock-TT
1. Davey Todd (GB), BMW. 2. Peter Hickman (GB), BMW, 2,207 sec zur. 3. Michael Dunlop (GB), Honda, +19,947 sec. 4. Dean Harrison (GB), Honda. 5. James Hillier (GB). 6. Jamie Coward (GB), Honda. 7. John McGuinness (GB), Honda. 8. Conor Cummins (GBM), Honda. 9. Dominic Herbertson (GB), BMW. 10. Mike Browne (IRL), Aprilia. Ferner: Julian Trummer (A) und Patrick Hoff (D), BMW, beide ausgefallen. David Datzer (D), BMW, nicht gestartet.

Ergebnis, Senior-TT
1. Davey Todd (GB), BMW. 2. Josh Brookes (AUS), BMW. 3. Dean Harrison (GB), Honda. 4. James Hillier (GB), Honda. 5. John McGuinness (GB), Honda. 6. Mike Browne (IRL), Aprilia. 7. Nathan Harrison (GBM), Honda. 8. Shaun Anderson (GB), Suzuki. 9. Michael Rutter (GB), BMW. 10. Paul Jordan (GB), Honda. Ferner: 14. Julian Trummer (A), Honda.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5