US-Supercross Lites West

Austin Forkner (Kawasaki) gewinnt in St. Louis

Von Thoralf Abgarjan - 12.01.2020 06:06

Bereits in der ersten Runde setzte sich Austin Forkner (Kawasaki) an die Spitze und zog sein Rennen durch, während Dylan Ferrandis (Yamaha) heftig stürzte. Jett Lawrence (Honda) war die Überraschung des Abends.

Der 15-jährige Jett Lawrence, der jüngere Bruder von Hunter Lawrence, der in dieser Saison für das GEICO Honda Team fährt, war die große Überraschung des Abends von St. Louis (Missouri). Er gewann den 'holeshot' und schickte sich im Rennen sogar an, Leader Austin Forkner (Kawasaki) anzugreifen. Forkner gewann am Ende das Rennen souverän, nachdem er letzte Woche in Anaheim nach Crash und nachfolgenden Abkürzens der Strecke strafversetzt worden war.

Der 16-jährige australische Youngster Jett Lawrence hatte schließlich in St. Louis kein Glück. Auf Podiumskurs liegend musste er gegen Rennende die Box ansteuern und setzte das Finale der SX-West-Lites-Klasse auf P5 fort. Sein GEICO-Teamkollege Christian Craig lag auf Podiumskurs und fiel nach einem heftigen Crash aus.

Probleme hatte auch der französische Titelverteidiger Dylan Ferrandis (Yamaha). Er kollidierte in der schwierigen Rhythmuspassage nach dem Start mit Michael Mosiman (Husqvarna), musste mit verbogenem Bike die Box ansteuern und danach eine Aufholjagd starten, die ihm immerhin noch P12 einbrachte. Ferrandis fiel in der Zwischenwertung der Meisterschaft von P2 auf P4 zurück und hat nun einen Rückstand von 15 Punkten.

Alle Einzelheiten vom Finale der Lites-Westküstenmeisterschaft in St. Louis erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jett Lawrence gewinnt den Start, Forkner geht in der ersten Runde in Führung. Heftiger Crash von Ferrandis und Mosiman in der ersten Rhythmussektion. Ferrandis springt in die Maschine von Mosiman, weil dieser nach einem Fehler von Alex Martin ausweichen musste. Ferrandis und Mosiman scheinen angeschlagen und versuchen, ihre verkeilten Motorräder zu befreien.

Noch 15 Min:
Ferrandis muss die Box ansteuern! Forkner führt vor Lawrence und Craig. Ferrandis kann weiterfahren, rangiert aber am Ende des Feldes.

Noch 11 Min:
Forkner hat seinen Vorsprung auf Lawrence auf 1,2 Sekunden ausgebaut. Cooper geht an Hartranft vorbei auf P4. Ferrandis rangiert auf P21.

Noch 10 Min:
Lawrence kann die Lücke zu Leader Forkner schließen.

Noch 8 Min:
Cooper geht an Craig vorbei auf P3.

Noch 6 Min:
Cooper kann die Lücke zu Lawrence schließen.

Noch 4 Min:
Cooper geht außen an Lawrence vorbei auf P2.

Noch 3 Min:
Christian Craig kollidiert mit Michael Mosiman. Beide gehen zu Boden!

Noch 2 Min:
Drama für GEICO Honda: Auch Jett Lawrence muss die Box ansteuern. Ferrandis betreibt auf P14 Schadensbegrenzung.

Letzte Runde:
Austin Forkner holt seinen ersten Saisonsieg vor Justin Cooper und Brandon Hartranft.

Ergebnis 250SX West Finale St. Louis:
1. Austin Forkner (USA), Kawasaki
2. Justin Cooper (USA), Yamaha
3. Brandon Hartranft (USA), KTM
4. Alex Martin (USA), Suzuki
5. Jett Lawrence (AUS), Honda
6. Jacob Hayes (USA), Husqvarna
7. Luke Clout (USA), Honda
8. Mitchell Oldenburg (USA), Honda
9. Carson Brown (USA), Husqvarna
10. Derek Drake (USA), KTM
11. Martin Castelo (USA), Husqvarna
12. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha
...
15. Kilian Aubertson (SUI). KTM
...
22. Christian Craig (USA), Honda

Meisterschaftsstand nach 2 von 9 Rennen:
1. Justin Cooper, 49
2. Austin Forkner, 44, (-5)
3. Brandon Hartranft, 37, (-12)
4. Dylan Ferrandis, 34, (-15)
5. Alex Martin, 32, (-17)
6. Jett Lawrence, 32, )-17)
...
9. Christian Craig, 22, (-27)


Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
66