AutoGP: Premiere in Russland

Von Vanessa Georgoulas
Vermischtes Sonstiges
Neu im Kalender: Moscow Raceway

Neu im Kalender: Moscow Raceway

Der AutoGP-Kalender umfasst im nächsten Jahr ein Rennwochenende mehr als 2012.

Nun ist es offiziell: Die AutoGP-Piloten dürfen sich auf acht verschiedenen Strecken messen. Die Meisterschaft startet am 24. März in Monza und schon zwei Wochen später steht dann das Comeback in den Strassen von Marokko an. Serien-Manager Enzo Coloni ist überzeugt: «Hier können sich die Nachwuchsfahrer optimal auf die Herausforderungen von Strassenkursen vorbereiten.»

Zum ersten Mal gastiert die AutoGP-Serie auch in Russland: Am 9. Juni treten die Nachwuchspiloten auf dem Moscow Raceway an. Ein weiteres Debüt steht auf dem Nürburgring am 18. August auf dem Programm, wo die AutoGP-Serie im Rahmen der DTM fährt. Auch am darauffolgenden Rennwochenende auf dem Donington Park Circuit wird nicht wie in den ersten vier Rennwochenenden im Rahmen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft gekämpft, sondern am Rennwochenende der Superstars-Serie. Das Finale in Brünn wird dann zusammen mit den letzten Läufen der Tourenwagen-EM ausgetragen.

Im nächsten Jahr steht ein Rennen mehr als 2012 auf dem Programm, dafür wurde der kostspielige Besuch in Sonoma wieder gestrichen. Coloni erklärt: «Damit haben wir den Team die Möglichkeit gegeben, mit dem gleichen Budget ein Rennwochenende mehr zu bestreiten.»

Auf welchem Rundkurs die AutoGP-Renner im Juli unterwegs sein werden, steht noch aus – die Serienverantwortlichen verhandeln mit italienischen und spanischen Streckenbetreibern. Eine Entscheidung soll in den nächsten Wochen fallen.

Auch die Zuschauer vor dem Fernseher dürfen sich freuen: Die Partnerschaft mit Eurosport wurde verlängert und es werden wieder sämtliche Läufe live gezeigt.

AutoGP-Kalender 2013
24.03.2013  Monza (I)
07.04.2013  Marrakesch (MA)
05.05.2013  Hungaroring (H)
09.06.2013  Moskau (RU)
??.07.2013  Ankündigung folgt
18.08.2013  Nürburgring (D)
01.09.2013  Donington Park (GB)
06.10.2013  Brünn (CZ)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
8DE