VLN-Saisonauftakt: Blick in die Klassen Teil 2

Von Sören Herweg
VLN
Erfolgreiche Premiere für den Volkswagen Golf GTI TCR von Mathilda Racing

Erfolgreiche Premiere für den Volkswagen Golf GTI TCR von Mathilda Racing

Erfolgreiche Nordschleifen-Premiere für den neuen BMW M4 GT4. Porsche holt dreifach Sieg in der Pro-Am GT3-Wertung und nimmt auch alle Wertungsgruppensiege mit nach Zuffenhausen.

In der Klasse SP10, für Fahrzeuge nach dem SRO GT4 Reglement setzten sich Wolfgang Weber und Peter Terting im Aston Martin Vantage GT4 von AVIA Racing gegen die vier Porsche Cayman GT4 durch. Zweite wurden Mustafa Mehmet Kaya und Gabriele Piana im Black Falcon Porsche, vor den beiden Belgiern Kurt Djuardyn und Olivier Muytjens. Der neue BMW M4 GT4 bestritt bei der 63. ADAC Westfalenfahrt seinen ersten Testeinsatz auf der Nürburgring-Nordschleife, Philipp Eng und Dirk Adorf drehten mit dem neuen Sportwagen nach GT4 Reglement insgesamt zehn Runden im Rennen. Nachdem ausreichend Daten gesammelt wurden, entschied sich BMW Motorsport dazu das Fahrzeug frühzeitig zurückzuziehen um etwaige Unfallschäden zu vermeiden. In der Klasse SP8T siegten Alex Lynn und Will Stevens, die im BMW M235i von Walkenhorst Motorsport antraten um die notwendigen Runden zum erwerben der Nordschleifen Permit A abzuspulen.

In der Klasse SP9 für Fahrzeuge nach dem FIA GT3 Reglement werden heuer erstmalig auch Trophäen für Pro-Am Besatzungen und reine Gentlemen Lineups vergeben. In der Pro-Am Wertung war das Podium fest in Porsche Hand, das Manthey-Racing Trio Otto Klohs, Sven Müller und Robert Renauer siegte vor der Frikadelli Racing Fahrerbesatzung Klaus Abbelen, Andreas Ziegler und Norbert Siedler. Dritte wurden «Steve Smith», Reinhold Renger und Hari Proczyk im zweiten Manthey-Elfer. In der Gentlemen Wertung sah kein Teilnehmer die Zielflagge. In der neueingeführten TCR-Klasse holten Andreas Gülden und Benjamin Leuchter den Sieg für Mathilda Racing im Volkswagen Golf GTI TCR, auf den Plätzen zwei und drei landete je ein Audi RS3 LMS TCR, wobei LMS Engineering vor Møller Bil Motorsport landete.

Bestplatzierter Teilnehmer aus der Wertungsgruppe H war wieder einmal der Porsche 911 GT3 Cup von TAM Racing, Ralf Schall und Christopher Gerhard siegten mit zwei Runden Vorsprung auf die beiden Schweizer Ivan Reggiani und Nicola Bravetti. Der legendäre Opel Manta von Olaf Beckmann, Peter Hass und Volker Strycek sicherte sich ebenfalls wieder einmal einen Klassensieg, für Strycek der zweite am Renntag. Bestplatzierter Teilnehmer der VLN Produktionswagen waren Claudius Karch und Ivan Jacoma im Porsche Cayman von Mathol Racing. In der Klasse V4 fiel die Entscheidung um den Klassensieg denkbar knapp aus, Marcel Manheller und Hajo Müller siegten mit gerade einmal acht Zehntel Vorsprung auf Oskar Sandberg und Torsten Kratz im BMW von Sorg Rennsport.


Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm