Wer holt sich die VLN-Trophäen?

Von Sören Herweg
VLN

Das Renault Clio Duo Tim und Dirk Groneck hat beim 38. DMV Münsterlandpokal die besten Chancen auf den Meistertitel, aber auch der Wochenspiegel-Porsche und der Raeder-Audi haben noch Hoffnungen

Als Topfavoriten auf den Meistertitel in der Langstreckenmeisterschaft gehen Tim und Dirk Groneck am kommenden Samstag in das Saisonfinale auf der berühmtberüchtigten Nürburgring-Nordschleife. In der Saison 2013 konnte das Brüderpaar insgesamt sechs Mal die Klasse Cup 3 gewinnen und hat somit einen Vorsprung von 4,65 Punkten auf den zweitplatzierten Porsche 911 GT3 RSR des Wochenspiegel Team Manthey. Ebenfalls noch mit intakten Titelchancen gehen Christoph Breuer und Elmar Deegener in den 38. Münsterlandpokal, in ihrem Audi TT-RS von Raeder Motorsport holten sie heuer insgesamt sechs Klassensiege in der SP3T.

Nur Groneck/ Groneck ist in der Lage den Titel aus eigener Kraft zu holen, solange man mehr Punkte wie die Mitkonkurrenten holt. Holt die Wochenspiegel-Besatzung Oliver Kainz, Georg Weiss und Michael Jacobs einen Klassensieg in der SP7 reicht den Groneck-Brüdern eine Platzierung im Mittelfeld der Renault Sport Speed Trophy. Breuer und Deegener können sich den Titel nur mit einem Klassensieg, bei gleichzeitiger niedriger Punkteausbeute der Anderen, sichern.

Neben dem Meistertitel werden auch noch andere Trophäen verteilt, so geht Alexander Mies als Tabellenführender der VLN Junior Trophäe in den letzten Saisonlauf. Der kleine Bruder von Christopher Mies liegt vor dem Rennen über vier Stunden 4,06 Punkte vor Opel Astra OPC Fahrer Jannik Olivo. Eng geht es in der Produktionswagen Trophäe zu, nur 1,03 Punkte Vorsprung haben Rolf Derscheid und Michael Flehmer auf Stefan Kniesburges und Karsten Quadder.

In der Speed Trophäe in der die Punkte nach dem Rennergebnis vergeben werden führt der Porsche 911 GT3 R des Frikadelli Racing Teams. Durch den Vorsprung von 20 Punkten auf das Pixum Team Schubert dürfte der Pokal hier nach Barweiler gehen, denn es sind insgesamt nur noch 25 Punkte zu vergeben. Im Opel Astra OPC Cup haben Jannik Olivo und Elmar Jurek die Tabellenführung inne, während Jutta Beisiegel und Alexander Kudrass den TMG GT86 Cup anführen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE