Fünfter VLN-Lauf: Blick in die Klassen

Von Sören Herweg
VLN
Fünf Rennen - Fünf Siege und damit die Tabellenführung für Alexander Mies und Michael Schrey

Fünf Rennen - Fünf Siege und damit die Tabellenführung für Alexander Mies und Michael Schrey

Bei den Porsche Cayman GT4 Clubsport Autos gab es ebenfalls eine Entscheidung auf den letzten Metern. Mies und Schrey holen den fünften Sieg in Serie und führen damit die Tabelle an.

Nicht nur im Gesamtklassement gab es eine Entscheidung auf den letzten Metern, auch der Kampf um den Sieg in der Porsche Cayman GT4 Clubsport wurde erst in der Kurvenkombination unmittelbar vor der Start-Ziel-Geraden entschieden. Mit einem beherzten Manöver konnte Moritz Oberheim im Cayman von raceunion Teichmann Racing noch an Moritz Kranz im GetSpeed Fahrzeug vorbeigehen. Für Oberheim und seinen Teamkollegen ist es nun der dritte Erfolg in der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing, damit hat das Duo nun auch die Tabellenführung in der Wertung zurückerobert.

Bei den großen Porsche Fahrzeugen triumphierten Harald Hennes, Thomas Gerling und Thomas Kappeler, welche sich in der Klasse für die Porsche 911 GT3 Cup Fahrzeuge gegen Markus und Stefan Schmickler durchsetzten. Auf Platz drei landeten John Shoffner, Janine Hill und Arno Klasen, die für das Frikadelli Racing Team starten.

Im Opel Astra OPC Cup holte Lubner Motorsport einen Doppelsieg. Die beiden Eidgenossen Roger Vögeli und Daniel Hadorn zusammen mit Jasmin Preisig triumphierten vor ihren Teamkollegen Glib Kutepov, David Griessner und Marcel Hartl. Raphael Hundeborn, Marc Legel und Roman Löhnert beendeten das Rennen über vier Stunden auf Platz drei. Auch bei den Toyota TMG GT86 Cup Fahrzeugen gab es einen Schweizer Sieg, Manuel Amweg sowie der Lichtensteiner Thomas Lampert siegten für das Toyota Swiss Racing Team.

Mit ihrem fünften Sieg in genauso vielen Rennen entwickeln sich Alexander Mies und Michael Schrey zu den Dominatoren im BMW M235i Racing Cup. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl der Klasse führen Mies und Schrey auch die Tabelle der VLN-Langstreckenmeisterschaft mit 48,72 Punkten an, ihr Vorsprung auf die zweitplatzierten beträgt schon zur Saisonhalbzeit 2,38 Punkte. Beim 56. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen landeten Thomas Jäger und Rudi Adams im BMW vom Team Scheid auf dem zweiten Platz, während Solist Heiko Eichenberg das Podium auf Platz drei komplettierte.

In der Gruppe H ging der Wertungsgruppensieg wieder einmal an das Porsche 911 GT3 Cup Duo Ralf Schall und Christopher Gerhard, welche sich mit gut 30 Sekunden Vorsprung gegen Christian Menzel und Alex Autumn durchsetzten. Bei den VLN Serienwagen triumphierten wieder einmal Ivan Jacoma und Claudius Karch im Porsche Cayman S von Mathol Racing.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE