World Rally Cars bis Ende 2021 homologiert

Von Toni Hoffmann
WRC

Der FIA-Weltrat hat die Homologation der aktuellen World Rally Cars bis Ende 2021 verlängert, Siemens arbeitet zur Verbesserung der Zuschauer-Sicherheit mit der FIA zusammen.

Die FIA hat nach der Sitzung des Weltrats angekündigt, dass die Homologation der aktuellen World Rally Cars bis Ende 2021 verlängert wird. Dies könnte auch als Anzeichen dafür gesehen werden, dass die FIA unbedingt die Hybridisierung in der Rallye-Weltmeisterschaft 2022 einführen will, obwohl die FIA noch keine Vorgaben für die Hersteller ausgearbeitet hat. Die FIA gestattet bis Ende 2021 aber noch die Anwendung zusätzlicher Joker zur Verbesserung der Fahrzeuge.

Gleichzeitig gab die FIA bekannt, dass sie mit Siemens zusammenarbeiten möchte, um die Sicherheit der Zuschauer zu verbessern. Hierfür sollen spezielle Systeme entwickelt werden. Die FIA sieht Handlungsbedarf, weil sich die Zuschauer zunehmend in verbotenen Bereichen aufhalten.

Siemens soll dabei eine Technik entwickeln, die helfen soll, Zuschauer auf nicht ausgewiesenen Plätzen zu erkennen. Für jeden Veranstalter ist es schwierig, jeden Kilometer während der Rallye zu kontrollieren. Dabei könnten Detektoren, mit denen einige Autos ausgerüstet sind, die aber auch am Streckenrand installiert sind, zur Anwendung kommen, um mit einer 2D- und 3D-Simulation an Gefahrenpunkten stehende Zuschauer zu erkennen. Der Einsatz künstlicher Intelligenz wäre auch möglich.

«Diese Vereinbarung zwischen Siemens und der FIA über ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt unter Verwendung modernster Technologien für dem Motorsport und den Alltagsverkehr wird es uns ermöglichen, den Verkehr sicherer zu machen und die Entwicklung maßgeblich zu beeinflussen», sagte der FIA-Präsident Jean Todt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm