WRC

Ogier mit Bestzeit im Deutschland-Shakedown

Von Toni Hoffmann - 22.08.2019 12:12

Sébastien Ogier hat im Shakedown der ADAC Rallye Deutschland, der zehnten Runde der Weltmeisterschaft 2019, die erste Duftnote ohne offizielle Wertung gesetzt.

Der sechsfache Champion setzte im Citroën C3 WRC beim Shakedown der ADAC Rallye Deutschland die erste, wenn auch nur inoffizielle Bestmarke. Auf der 5,17 km langen Teststrecke, die in der Nähe des Rallye-Zentrums am saarländischen Bostalsee am Abend auch als erste von 19 Prüfungen absolviert wird, markierte er eine Zeit von 2:39,7 Minuten. Dort war der Titelverteidiger und dreimalige Deutschland-Gewinner aber nur hauchdünn um eine Zehntelsekunde schneller als der Tabellenführer und viermalige Saisonsieger Ott Tänak im Toyota Yaris WRC. Zwei Zehntelsekunden hinter Tänak, der in den beiden letzten Jahren in Südwestdeutschland gesiegt hatte, rangierten zeitgleich Esapekka Lappi im zweiten Citroën C3 WRC und Thierry Neuville im Hyundai i20 WRC.

Der zehnte von 14 Saisonläufen wird um 18:45 Uhr am nordsaarländischen Bostalsee gestartet. Dort folgt auch um 19:08 Uhr die erste von 19 Entscheidungen auf festem Belag. Die erste von drei Etappen wird am Freitag mit dem Re-Start ab 09:15 Uhr mit sechs weiteren Entscheidungen fortgesetzt. Die ADAC Rallye Deutschland führt diesmal über 1.228 Gesamtkilometer und 19 Prüfungen (= 344,04 km) mit dem Herzstück Baumholder und der zweimaligen Passage der 41,14 km langen «Panzerplatte» am Samstagnachmittag. Sie endet am Sonntagnachmittag gegen 14:00 Uhr am Bostalsee. 56 Teams haben diesmal genannt.

Rallye Deutschland – inoffizielle Shakedown-Zeiten (5,17 km):

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

2:39,7

2.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

2:39,8

3.

Lappi/Ferm (FIN), Citroën

2:40,0

4.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

2:40,0

5.

Suninen/Salminen (FIN), Ford

2:40,6

6.

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

2:40,7

7.

Meeke/Marshall (B), Toyota

2:40,9

8.

Mikkelsen/Jeager (N), Hyundai

2:41,2

9.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

2:41,4

10.

Greensmith/Edmondson (GB), Ford

2:43,2

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 15:50, Motorvision TV
Made in....
Mo. 24.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
Mo. 24.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
Mo. 24.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
» zum TV-Programm
78