ADAC Rallye Deutschland: Fest für die Fans

Von Toni Hoffmann
WRC
Bei der Rallye Deutschland wird den Fans einiges geboten

Bei der Rallye Deutschland wird den Fans einiges geboten

Highlights und Historisches beim Rahmenprogramm des deutschen Laufs zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft vom 19. bis 21. August in Südwestdeutschland und Trier.

Die ADAC Rallye Deutschland steht für spektakulären Motorsport. Jedes Jahr zieht der deutsche WM-Lauf rund 200.000 Besucher in seinen Bann, die vor Ort aber nicht nur von den Fahrkünsten der WM-Stars begeistert sind, sondern auch vom Rahmenprogramm. Für 2016 haben der ADAC und seine Veranstaltungspartner erneut ein vielseitiges Angebot an begleitenden Attraktionen auf die Beine gestellt. Folgende Schauplätze stehen dabei im Mittelpunkt des Fan-Interesses: die Innenstadt von Trier, wo Show-Start und Siegerehrung stattfinden, der Truppenübungsplatz Baumholder mit dem legendären Panzerplatten-Spektakel sowie der Servicepark Trier.

Talk am Truck in Trier (15. August)

Drei Tage bevor die ADAC Rallye Deutschland offiziell beginnt, haben Fans bereits Gelegenheit, einige internationale WRC-Stars und deutsche Nachwuchsfahrer live zu erleben. Am Montag, zu Beginn der Rallye-Woche, findet eine öffentliche Interview-Runde statt. Getalkt wird auf einem ADAC-Truck, der auf dem Hauptmarkt von Trier stehen wird. Neben den WRC-Stars Thierry Neuville (BEL) und Mads Østberg (NOR) gehören auch ADAC Stiftung Sport Förderpilot Fabian Kreim (GER) und Lokalmatador Johannes Dambach (GER) sowie Rallye-Leiter Alfred Rommelfanger und der dreifache ADAC Rallye Deutschland Sieger (1994, 1996, 1997) Dieter Depping zu den Gesprächsteilnehmern.

14:45 - 15:15 UhrInterview-Runde auf dem ADAC Truck, Hauptmarkt Trier

Show-Start in Trier (18. August)

Im Vorfeld der Startzeremonie versammelt sich die Rallye-Weltelite auf dem Hauptmarkt von Trier. Bei der Autogrammstunde können die Fans Unterschriften sammeln und Rallye-Boliden aus nächster Nähe begutachten. Anschließend beginnt vor der Porta Nigra der offizielle Show-Start: Die Teilnehmer fahren in umgekehrter Reihenfolge des WM-Standes über die Startrampe, so dass Dreifach-Weltmeister Sébastien Ogier den krönenden Abschluss bildet. Die Piloten und Co-Piloten werden dem Publikum vorgestellt und fahren anschließend vor dem illuminierten Römertor durch das Spalier der Fans. Ergänzt wird das Programm durch Live-Interviews, Video-Trailer und DJ-Begleitung. Der Eintritt für die Autogrammstunde und den Show-Start ist frei.

19:30 - 20:00 Uhr: Autogrammstunde, Hauptmarkt Trier   

20:00 - 20:15 Uhr: Show-Start ADAC Opel Rallye Cup, Porta Nigra Trier   

20:15 - ca. 22:00 Uhr: Show-Start WM-Starter, Porta Nigra Trier

Panzerplatte (20. August)

Auf dem Truppenübungsplatz Baumholder stehen fünf Wertungsprüfungen im Aufschrieb der WM-Crews. Auf der Agenda der Fans steht außerdem ein packendes Rahmenprogramm. So wird es beispielswese zur Feier des 50-jährigen Jubiläums von Volkswagen Motorsport eine rollende Ausstellung historischer Volkswagen Rallye-Fahrzeuge geben. Ebenfalls mit einem Korso präsentiert sich Skoda. Zudem gibt es zahlreiche Promotionsstände mit Gewinnspielen. Direkt "auf der Platte" werden Rallye-Taxifahrten verlost: Wer Glück hat, darf als Beifahrer in einem historischen Volkswagen Rallye-Fahrzeug oder im Skoda 130 RS, gelenkt vom ehemaligen deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle, auf die Panzerplatten-Sprintstrecke.

13:00 - 16:00 Uhr    Panzerplatten-Rahmenprogramm

Servicepark Trier (18. - 21. August)

Jede Menge geboten ist auch im Servicepark auf dem Messegelände von Trier. Hier kann man den Teams über die Schulter schauen und verschiedene Erlebniswelten erkunden, mit denen sich die Hersteller präsentieren. Bei Volkswagen wartet eine große Ausstellung mit historischen Rallye-Fahrzeugen auf die Besucher. Zu bewundern gibt es unter anderem einen 1986er Golf II GTI Gruppe A. Ein originalgetreues Replica-Modell davon dient als 0-Fahrzeug, mit dem der dreifache ADAC Rallye Deutschland Sieger (1994, 1996, 1997) Dieter Depping sämtliche Wertungsprüfungen der ADAC Rallye Deutschland eröffnen wird. Zudem gibt es von Opel, Skoda und Hyundai weitere Fahrzeugausstellungen im Servicepark.

Im Servicepark finden Besucher zahlreiche Stände mit Gewinnspiel- und Mitmach-Aktionen - von Eventpartnern wie Eibach oder HJS über eine DJI Drohnenausstellung bis hin zum Certina Promotion Cube. Am Merchandising-Stand der ADAC Rallye Deutschland können sich Besucher mit offiziellen Fanartikeln und Sammlerstücken eindecken. Für realistisches Rallye-Feeling sorgt ein großer WRC-Simulator. Infopunkt und Chill-Out-Zone zugleich ist der ADAC Rallye Hub-Bereich: Hier können die Fans entspannen und bleiben auf dem Laufenden, was sich in den Social-Media-Kanälen rund um die Rallye tut.

09:00 - 23:00 Uhr: Tägliche Öffnungszeiten Servicepark Trier

Siegerehrung in Trier (21. August)

Jetzt dürfen die Champagner-Korken knallen: Vor der Porta Nigra findet am Sonntagnachmittag die offizielle Schlusszeremonie der ADAC Rallye Deutschland statt. Die besten Teilnehmer des deutschen WM-Laufs lassen sich ausgiebig feiern. Und die Fans können noch einmal auf die Jagd nach Sieger-Autogrammen gehen. Wie auch schon beim Show-Start ist auch der Eintritt für die Siegerehrung frei.

14:00 - 16:00 Uhr    Siegerehrung, Porta Nigra Trier

Jetzt Rallye-Pässe und Tagestickets im Vorverkauf sichern

Wie die Planungen läuft auch der Ticket-Vorverkauf für die ADAC Rallye Deutschland auf Hochtouren: Neben dem Rallye-Pass für alle vier Tage sind in diesem Jahr auch Tickets für einzelne Rallye-Tage (Freitag, Samstag oder Sonntag) im Vorverkauf verfügbar. Am jeweiligen Gültigkeitstag ermöglichen sie den Zugang zu den Zuschauerbereichen aller Wertungsprüfungen sowie zum Servicepark in Trier. Das Tagesticket für die ADAC Rallye Deutschland 2016 ist zum Preis von 35 Euro ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Die Rallye-Pässe und die Tagestickets können ab sofort unter http://shop.rallye-deutschland.de bestellt werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE