Toni Riedel: Yamaha-Cup-Neuzugang

Von Andreas Gemeinhardt
Yamaha R6 Cup
Toni Riedel

Toni Riedel

Nachwuchspilot Toni Riedel startet in der Saison 2011 im Yamaha R6 Dunlop Cup.

Nach ersten Erfolgen in der deutschen Pocket Bike Meisterschaft holte sich Toni Riedel als bester Rookie 2008 den siebten Platz im ADAC Junior Cup. Die Saison 2009 beendete er auf Rang 4. Im vergangen Jahr erfolgte der Umstieg zu den Viertaktern. Im PZmotorsport-Cup holte sich Riedel auf einer Honda CBR600RR den Gesamtsieg.

«Die Umstellung von der kleinen 125ccm-Cup-Aprilia auf einen Viertakter mit 600ccm ist natürlich schon sehr gross», hält der 15-jährige aus Niederfrohna fest. «Deshalb sollte es ein Lehrjahr ohne Druck für mich sein. Danach stellte sich für uns die Frage, ob wir in der IDM Supersport antreten oder im Yamaha R6 Dunlop Cup starten.»

Die Entscheidung fiel auf den erfolgreichen Markencup. Mit dem Chemnitzer Yamaha-Händler Moto Meinig und dem Team PZmotorsport, das am Sachsenring stationiert ist, fand man kompetente Partner für die neue Saison. Als Teamchef fungiert Frank Peitz. Für die Technik sind Silvio Irmscher und Tonis Vater Ingo Riedel zuständig. Tonis Mutter Peggy managt alle organisatorischen Fragen und sorgt an der Rennstrecke für das Wohl des Teams.

«Vor einigen Tagen wurde der Race-Kit für meine Yamaha geliefert», erklärt Riedel. «Jetzt können wir mit dem Umbau beginnen. Es wird auch langsam Zeit, dass es Frühling wird, denn ich kann es kaum noch erwarten, mit der Yamaha das erste Mal zu testen. Vom 7. bis 10. April steht dann das Einführungstraining am EuroSpeedway Lausitz auf dem Programm.»

Am Wochenende präsentierte sich das Team zur Motorradausstellung MACH’11 in Chemnitz. «Es waren zwei schöne Tage», bemerkt der Yamaha-Cup-Neuzugang. «Mir hat besonders gut gefallen, dass mich trotz meiner letztjährigen IDM-Abwesenheit die Leute nicht vergessen haben. Viele Besucher besuchten mich an unserem Stand und versicherten mir, dass sie an mein Talent glauben. Das war ein sehr schönes Gefühl.»
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE