Ben Gädke: Vize-Titel als Ziel

Von Andreas Gemeinhardt
Yamaha R6 Cup
Ben Gädke: Gesamtrang Zwei im Visier.

Ben Gädke: Gesamtrang Zwei im Visier.

Mit einem fünften Platz auf dem Schleizer Dreieck festigte Ben Gädke seinen zweiten Rang in der Gesamtwertung des Yamaha R6 Dunlop Cups.

Als sich Ben Gädke für diese Saison in die Teilnehmerliste des Yamaha R6 Dunlop Cups einschrieb, war das erklärte Ziel eine Endplatzierung unter den schnellsten sechs Piloten. Doch spätestens seit seinem ersten Saisonsieg auf dem Salzburgring ist der schnelle Sachse der härteste Verfolger von Cup-Spitzenreiter Dominik Vincon. «Theoretisch habe ich als einziger Fahrer neben Vincon noch Chancen auf den Gesamtsieg», erklärt der 16-jährige Neuwürschnitzer. «Aber realistisch betrachtet ist sein Punktevorsprung vor den letzten beiden Rennen viel zu gross. Mein Ziel ist ganz klar der Vize-Titel.»

Zum Saisonauftakt auf dem EuroSpeedway überraschte Ben die Konkurrenz mit einem zweiten Platz und deutete dort schon sein vorhandenes Potential an. Am Nürburgring gelang ihm das Kunststück, vom 23. Startplatz auf Position 7 nach vorne zu fahren. Bei seinen Heimrennen auf dem Sachsenring lief es mit den Plätzen 5 und 9 nicht wunschgemäss. Anders am Salzburgring, als Gädke mit seinem bisher stärksten Rennen der Saison alle Konkurrenten hinter sich lies. Mit diesem Sieg verbesserte er sich in der Gesamtwertung auf den zweiten Rang.

Auf dem Schleizer Dreieck startete Gädke von Startplatz 6. Auf Platz 4 liegend musste er in Folge eines Rammstosses die Ideallinie verlassen und verlor wichtigen Boden. Der Anschluss zur Spitzengruppe war nicht mehr vorhanden. Die nun folgende Aufholjagd endete vorerst am Buchhübel, wo er nach einem Fahrfehler erneut Plätze einbüsste. Gädke gab dennoch nicht auf und beendete das Rennen auf dem fünften Platz. «Wie es im nächsten Jahr bei mir weiter geht, ist noch offen», hält Gädke fest. «Das Geld wird eine entscheidende Rolle spielen. Aber wir haben verschiedene Alternativen ins Auge gefasst.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:58, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 15.04., 09:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Do.. 15.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 12:30, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
» zum TV-Programm
2DE