Weitere News und Infos zu den virtuellen 24h Le Mans

Von Oliver Müller
24h Le Mans
Die beiden Oreca LMP2 des Toyota-Werksteams bei der technischen Abnahme in der virtuellen Innenstadt von Le Mans

Die beiden Oreca LMP2 des Toyota-Werksteams bei der technischen Abnahme in der virtuellen Innenstadt von Le Mans

Am kommenden Wochenende werden erstmals die offiziellen virtuellen 24h von Le Mans ausgetragen. Die Entrylist ist mittlerweile komplett. Außerdem gibt es einen Titelsponsor, einen DJ und auch ein virtuelles Safety-Car.

Diese Woche wäre eigentlich Highnoon in der motorsportlichen Sportwagen-Szene. Denn die (realen) 24 Stunden von Le Mans stünden am kommenden Wochenende vor der Tür. Der Klassiker an der französischen Sarthe wurde aufgrund der Coronakrise bekanntlich auf 19./20. September verschoben. Auf dem 13,626 Kilometer langen 'Circuit de Sarthe' wird diese Tage aber trotzdem Gas geben – und zwar bei der virtuellen Ausgabe der 24h von Le Mans, die auf der Simulations-Plattform rFactor2 ausgetragen wird.

Mittlerweile hat der ACO auch eine komplette Entrylist mit allen 50 Fahrzeugen (30 LMP2 und 20 GTE) herausgegeben. Diese ist hier zu finden. Ein interessanter kurzfristiger Neuzugang ist Robert Wickens. Der ehemalige DTM-Pilot hatte 2018 in der IndyCar-Serie einen schweren Unfall, lässt sich davon aber nicht unterkriegen und arbeitet unermüdlich an einem Comeback. Da kommt der Start bei den virtuellen 24h von Le Mans für den Kanadier gerade recht. Er fährt einen Aston Martin GTE zusammen mit Ferdinand Habsburg und den Sim-Racern Jimmy Broadbent und Kevin Rotting.

Falls das virtuelle 24h-Rennen zeitweise neutralisiert werden muss, steht wie im richtigen Leben ein Safety-Car zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Ausgabe des LMPH2G. Der reale LMPH2G ist ein Wasserstoff-Rennwagen, der die Zukunft der 24 Stunden von Le Mans andeuten soll. Das Fahrzeug hat bereits viele Testeinsätze absolviert. Ab 2024 sollen Wasserstoff-Autos um den Gesamtsieg in Le Mans fahren.

Mit der Saudi Arabian Esports Federation haben die virtuellen 24h von Le Mans auch einen eigenen Titelsponsor. Mit Austragungen der FIA Formula E und der Dakar Rally orientiert sich das Land im Mittleren Osten seit einiger Zeit immer mehr in Richtung Motorsport. Aber auch Unternehmen wie Goodyear werden bei den virtuellen 24h von Le Mans (beispielsweise über Bandenwerbung) vertreten sein. Goodyear hat zum Start der aktuellen WEC-Saison gerade erst die Rückkehr auf die große Motorsport-Bühne gewagt.

Für Unterhaltung sorgt zudem der bekannte Top DJ 'The Avener'. Er wird während der Rennnacht 45 Minuten lang Musik einspielen. Die Aktion soll an die realen 24 Stunden von Le Mans erinnern, bei denen alljährlich diverse Konzerte rund um das Renngelände stattfinden.

Das erste freie Training startet bereits am heutigen Dienstag ab 10:00 Uhr und geht bis 22:00 Uhr. Die Qualifikation findet dann am Freitag statt. Rennstart ist am Samstag um 15:00 Uhr. Das Rennen wird auf YouTube übertragen. Weitere Infos zu den TV-Zeiten folgen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 30.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 30.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 30.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Mi. 30.09., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
6DE