24h Le Mans 2023: GMB Motorsport mit Aston Martin

Von Oliver Müller
So soll der Martin Vantage AMR von GMB Motorsport 2023 aussehen

So soll der Martin Vantage AMR von GMB Motorsport 2023 aussehen

Der dänische Rennstall GMB Motorsport plant, im Jahre 2023 mit einem Aston Martin Vantage AMR in der GTE-Klasse bei den 24h Le Mans anzutreten. Auch die ELMS soll 2023 bestritten werden. Alle drei Fahrer stehen fest.

Für die Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans müssen sich interessierte Teams bekanntlich beim Veranstalter ACO bewerben. Über ein Auswahlkomitee werden dann jeweils die entsprechenden Entries selektiert. Ausnahme hierzu sind die Einladungen, die der ACO aufgrund eingefahrener Ergebnisse ausspricht. So erhält beispielsweise der GT3-Champion des Le Mans Cup ein Ticket für den Klassiker an der französischen Sarthe. 2022 gewann der dänische Rennstall GMB Motorsport diesen Titel.

GMB fuhr die Le-Mans-Cup-Meisterschaft mit einem Honda NSX GT3 ein. 2023 sind GT3-Fahrzeuge jedoch noch nicht bei den 24h Le Mans zugelassen. Dementsprechend musste sich GMB nach einem anderen Rennwagen umschauen, um die Einladung auch tatsächlich einlösen zu können. Dies ist nun geschehen. Die Dänen setzen auf den Martin Vantage AMR, um damit in der GTE-Klasse anzutreten.

«Wir sind unglaublich stolz darauf, diese Zusammenarbeit mit Aston Martin Racing präsentieren zu können», erklärt Teammanager Casper Elgaard. «Ich hatte schon früher das Vergnügen, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Somit weiß ich, dass sie sehr professionelle Leute sind, die sich bis ins kleinste Detail um alles kümmern. Wir freuen uns darauf, das Auto auf die Strecke zu bringen und hoffentlich in der kommenden Saison viele tolle Ergebnisse zu erzielen.»

Der Aston Martin wird jedoch nicht nur in Le Mans starten, sondern auch in der European Le Mans Series (ELMS). Das Steuer teilen sich Jens Reno Møller, Gustav Birch und der dänische TCR-Meister Kasper H. Jensen. Alle drei waren schon 2022 für GMB Motorsport im Le Mans Cup unterwegs.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
5