Le Mans: Ligier-Coupé für Nissans Playstation Gamer

Von Oliver Runschke
24h Le Mans

Nissan hat zwei seiner GT Academy-Absolventen bei den 24h von Le Mans im brandneuen Ligier-Nissan untergebracht. Nun drei Exemplare des neuen LMP2 aus Frankreich bei den 24h am Start.

Bei den 24h von Le Mans gehen im Juni gleich drei Exemplare des neuen Ligier LMP2-Coupé an den Start. Oak Racing, deren Schwesterfirma Onroak Automotive das LMP2-Coupé mit dem traditionsreichen Namen entwickelt hat, setzt in Le Mans anstelle des ursprünglich vorgesehenen Morgan LMP2 das neue Ligier JS P2 Coupé ein. Onroak Automotive macht mittlerweile mit Ligier-Gründer und Ex-Formel-1-Teamchef Guy Ligier gemeinsame Sache beim Bau von Sportwagen kleinerer Klassen und darf so den Namen Ligier nutzen.

Zwei der Fahrerplätze neben dem bereits bei Oak Racing gesetzten Alex Brundle, Sohn von Ex-Le-Mans-Sieger Martin Brundle, hat Nissan sich für zwei Absolventen des hauseigenen Playstation GT Academy-Rennfahrercastings gekauft. Jann Mardenborough, im vergangenen Jahr in Le Mans Dritter in der LMP2 und von Nissan mittlerweile in der GP3 untergebracht, startet in dem LMP2 mit Brundle und dem Russen Mark Shulzhitskiy, der sein Le Mans-Debüt gibt.

Insgesamt starten durch den Wechsel von Oak zum Ligier nun drei Ligier-Coupé in Le Mans. Der Ligier wird sich erstmals beim Le Mans-Testtag der Öffentlichkeit präsentieren und hat bisher noch keinen Renneinsatz bestritten. Die Ergebnisse aus den bisherigen Tests sollen allerdings sehr ermutigend gewesen sein.

Oak Racing setzt unter dem Banner Oak Racing Team Asia einen weiteren Ligier-LMP2 mit Honda-V6-Turbo-Power für drei Fahrer aus China ein. Dazu wollen die ELMS-Champions von Thiriet by TDS in Le Mans mit dem neuen Coupé starten.

Die LMP2-Klasse ist in diesem Jahr mit 18 Teilnehmern zusammen mit der gleich grossen GTE-Am-Klasse die teilnehmerstärkste Klasse in Le Mans.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE