ADAC GT Masters

Zandvoort: So gibt es das GT Masters im Fernsehen

Von - 08.08.2019 17:19

Am Wochenende bestreitet das ADAC GT Masters das vierte von sieben Rennwochenenden der Saison 2019. Die beiden Läufe in Zandvoort werden wie üblich im Fernsehen und per Live-Stream im Internet übertragen.

An diesem Wochenende ist im ADAC GT Masters wieder Pistenaction angesagt. Die 'Liga der Supersportwagen' fährt auf dem 4,307 Kilometer lagen Circuit Zandvoort. Die Strecke liegt in Mitten der niederländischen Nordseedünen und verspricht immer jede Menge Spektakel. Insgesamt 32 GT3-Fahrzeuge der Marken Aston Martin, Audi, BMW, Corvette, Ferrari, Lamborghini, Mercedes-AMG und Porsche sind mit dabei. Und natürlich kann man das Ganze auch wieder vom heimischen Bildschirm aus verfolgen.

Start des ersten Rennens ist am Samstag erst gegen 14:45 Uhr. SPORT1 überträgt wie gewohnt live im Free-TV. Der Sender schaltet sogar schon um 14:15 Uhr nach Zandvoort und bringt für 30 Minuten eine Vorberichterstattung. Sonntags springen die Ampeln schon um 13:05 Uhr auf Grün. SPORT1 ist ab 13:00 Uhr mit dabei. Eine Zusammenfassung des Wochenendes aus Zandvoort wird am Sonntagabend ab 21:30 Uhr im Highlight-Magazin gezeigt.

Aber auch über das Internet kann man sich mit der vollen Rennaction aus Zandvoort versorgen. Die beiden Läufe werden auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac im Live-Stream online übertragen. Unter adac.de/motorsport und youtube.com/adac sind zusätzlich auch wieder die beiden Qualifikationen zu sehen. Diese finden am Samstag um 8:50 Uhr und am Sonntag um 9:00 Uhr statt.

Wer noch mehr GT-Action aus Zandvoort haben möchte, der kann sich zusätzlich natürlich noch die ADAC GT4 Germany reinziehen. Die Serie wurde für 2019 neu gegründet und ist sozusagen der kleine Bruder des ADAC GT Masters. 25 GT4-Renner sind in Zandvoort am Start. SPORT1 bringt auch beide GT4-Rennen live auf die heimischen TV-Bildschirme. Lauf 1 wird am Samstag ab 11:45 Uhr (Rennstart ist 11:55 Uhr) übertragen und Lauf 2 am Sonntag ab 14:30 Uhr (Rennstart ist 14:40 Uhr). Die Rennen der ADAC GT4 Germany werden zudem im Live-Stream auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac gezeigt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ob Mercedes-AMG GT3 (vorne) oder Audi R8 LMS: Im ADAC GT Masters gibt es jede Menge Traumautos zu sehen © ADAC Motorsport Ob Mercedes-AMG GT3 (vorne) oder Audi R8 LMS: Im ADAC GT Masters gibt es jede Menge Traumautos zu sehen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 20.11., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 20.11., 23:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 20.11., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 21.11., 00:00, Eurosport
Motorsport
Do. 21.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 21.11., 00:45, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 21.11., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 03:30, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Do. 21.11., 03:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm