Neuer Kalender: GT Masters fährt 2020 am Lausitzring

Von Martina Müller
Die GT3-Renner des ADAC GT Masters bieten am Lausitzring immer eine tolle Show

Die GT3-Renner des ADAC GT Masters bieten am Lausitzring immer eine tolle Show

Der ADAC hat einen neuen Terminplan für das GT Masters bekanntgegeben. Most ist 2020 nicht mehr mit dabei. Dafür kommt die Liga der Supersportwagen zurück an den Lausitzring. Saisonfinale im November in Oschersleben.

Im Zuge der Coronakrise gab es in den letzten Monaten weltweit viele Anpassungen an die diversen Rennkalender der einzelnen Motorsport-Serien. Auch der ADAC war davon natürlich betroffen und musste den ursprünglich angedachten Saisonplan der GT-Masters-Plattform für 2020 in einigen Bereichen überarbeiten. Nun gab der Club erneut ein Update des Kalenders heraus.

Dieser bestätigt die Rückkehr des ADAC GT Masters an den Lausitzring. Die sogenannten 'Liga der Supersportwagen' war letztmals 2017 auf der Strecke in Brandenburg unterwegs und bot dort eine tolle Show. Der Lausitzring wird vom 31. Juli bis 2. August angefahren und bildet somit auch den Saisonauftakt.

Für den Saisonstart war im letzten Kalenderentwurf noch ein Event entweder am Lausitzring oder im tschechischen Most anvisiert. Aufgrund weiterhin bestehender Reiserestriktionen haben sich der ADAC und die Rennstrecke Most als Veranstalter jedoch gemeinsam dazu entschieden, in diesem Jahr auf das Gastspiel in Tschechien zu verzichten.

Unverändert bestreitet das ADAC GT Masters 2020 sieben Rennwochenenden. Alle Veranstaltungen finden unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen nach einem vom ADAC gemeinsam mit den Veranstaltern und Rennstreckenbetreibern entwickelten Hygienekonzept statt, das aktuell mit den zuständigen Behörden in der Genehmigungsphase ist.

Weiterhin unverändert terminiert bleiben die Events auf dem Nürburgring, dem Hockenheimring, dem Sachsenring und dem Red Bull Ring. Das Finale der Saison 2020 findet vom 6. bis 8. November in Oschersleben statt. Mit dem angepassten Termin für die Rennen in der Magdeburger Börde vermeidet das ADAC GT Masters eine Terminüberschneidung mit den 24h von Spa-Francorchamps.

Eine Woche vor dem Finale findet vom 30. Oktober bis 1. November das Rennwochenende auf dem Circuit Zandvoort in den Niederlanden statt. Dieses war ursprünglich einmal auf den 21. bis 23. August angesetzt. Jedoch besteht in den Niederlanden bis Ende August ein Veranstaltungsverbot.

Der Kartenvorverkauf bleibt für den Saisonauftakt auf dem Lausitzring vorerst geschlossen. Für das Rennen auf dem Nürburgring, das unter das aktuell geltende Verbot von Großveranstaltungen fällt, prüft der ADAC gemeinsam mit dem Nürburgring, ob und unter welchen Bedingungen Fans die Chancen haben, die Rennen live an der Strecke zu verfolgen.

Im Zuge der Neuterminierung ist somit auch der Kalender der ADAC GT4 Germany für 2020 klar. Die Serie ist ab dem Rennen auf dem Nürburgring mit dabei und trägt somit weiterhin sechs Rennwochenenden aus.

Während 'PS on Air - Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk' hat ADAC-Motorsportchef Thomas Voss zudem auch angedeutet, dass an einem offiziellen Vorsaisontest gearbeitet wird. Dieser soll Mitte Juli steigen und entweder am Lausitzring oder in Oschersleben ausgetragen werden.

Das sind die Termine des ADAC GT Masters 2020

31.07. – 02.08.2020 Lausitzring
14.08. – 16.08.2020 Nürburgring
18.09. – 20.09.2020 Hockenheim
02.10. – 04.10.2020 Sachsenring
16.10. – 18.10.2020 Red Bull Ring
30.10. – 01.11.2020 Zandvoort
06.11. – 08.11.2020 Oschersleben

(alle vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE