Lausitzring: Pole-Position für Mercedes am Sonntag

Von Oliver Müller
Der Mercedes-AMG GT3 von Zakspeed auf dem Lausitzring

Der Mercedes-AMG GT3 von Zakspeed auf dem Lausitzring

Jules Gounon war in der zweiten Qualifikation des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring nicht zu schlagen. Der Pilot vom Team Zakspeed sicherte sich den ersten Startplatz. Auch Lamborghini fährt aus der ersten Reihe los.

Ex-Meister Jules Gounon sicherte sich im Mercedes-AMG GT3 Evo den ersten Startplatz für das Sonntagsrennen der Deutschen GT-Meisterschaft auf dem Lausitzring. Der Franzose, der 2017 den Titel im ADAC GT Masters gewann und in diesem Jahr in die Rennserie zurückgekehrt ist, setzte sich mit 1.21,981 Minuten in den Schlussminuten des 20-minütigen Qualifyings endgültig an die Spitze des Feldes. Zuvor hatte er bereits mit 1.22,301 Minuten eine zwischenzeitliche Bestmarke gesetzt.

«Ich bin sehr glücklich», so Gounon. «Die Pole ist ein tolles Geschenk für meinen Teamkollegen Igor Walilko, der heute Geburtstag hat, und vor allem eine verdiente Belohnung für unsere Mechaniker, die nach unserem Ausfall im Samstagsrennen bis fünf Uhr morgens am Auto geschraubt haben. Es ist meine erste Saison mit dem Mercedes-AMG und ich lerne das Auto immer noch kennen, heute war es absolut perfekt. Es fühlt sich gut an, wieder im ADAC GT Masters auf der Pole-Position zu stehen. Das letzte Mal war 2017 in Hockenheim. Nun wollen wir nachher auch um den Sieg kämpfen.»

Ebenfalls aus der ersten Startreihe geht Lamborghini-Werksfahrer Franck Perera in das Sonntagsrennen. Der Franzose, der sich den Huracán GT3 des GRT Grasser Racing Team mit Rolf Ineichen teilt, war 0,135 Sekunden langsamer als sein Landsmann auf dem ersten Platz. Rang drei holten sich Maro Engel und Luca Stolz im Mercedes-AMG des Mann-Filter Team Landgraf – HTP/WWR. Engel fuhr eine Rundenzeit von 1.22,198 Minuten. Vierte wurden Patric Niederhauser und Jusuf Owega (Phoenix Racing) im schnellsten Audi R8 LMS, Platz fünf ging mit den Tabellenzweiten Maximilian Buhk und Raffaele Marciello an einen weiteren Mercedes-AMG.

Die Samstagssieger Christopher Mies und Ricardo Feller werden von Startplatz sieben ihre Tabellenführung verteidigen. Das Rennen wird ab 12:30 Uhr gestartet. An dieser Stelle nochmals ein Blick auf die Fernseh- und Stream-Zeiten des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 20.09., 22:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 20.09., 23:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Mo.. 20.09., 23:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 20.09., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 21.09., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 21.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Di.. 21.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.09., 04:30, Spiegel Geschichte
    Car Legends
» zum TV-Programm
7DE