MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

FK Performance Motorsport gewinnt zweiten Lauf

Von Jonas Plümer
Heimsieg von Maxime Oosten

Heimsieg von Maxime Oosten

Leon Köhler und Lokalmatador Maxime Oosten gewinnen den zweiten ADAC GT Masters-Lauf in Zandvoort. Das Rennen wurde durch eine harte Fahrweise und viele Kollisionen und Lackaustausch geprägt.

Zweiter Saisonsieg für Leon Köhler und Maxime Oosten im ADAC GT Masters. Im FK Performance Motorsport BMW M4 GT3 setzte sich das Duo durch und feierte beim Heimrennen von Oosten den vielumjubelten Sieg.

Rang zwei geht an den Fach Auto Tech Porsche von Alexander Fach und Alexander Schwarzer. Das Pro-Am-Duo fuhr überraschenderweise vor und feierte so ein unerwartetes Podestergebnis. 4,304 Sekunden fehlten dem Porsche-Duo auf den siegreichen BMW.

Komplettiert wurden die Podestränge vom Haupt Racing Team Mercedes-AMG GT3 von David Schumacher und Salman Owega.

Nach fünf Minuten wurde das Safety Car auf den Kurs gerufen. Jonas Karklys rutschte im Engstler Audi in der ultraschnellen Scheivlak-Kurve von der Strecke und musste geborgen werden. Zuvor erlitt Karklys einen Defekt an der Radaufhängung.

Nach dem Restart erhielt der Führende Simon Connor Primm eine Penalty-Lap, da er in der Einführungsrunde eine unkonstante Geschwindigkeit fuhr. Tim Zimmermann, Finn Wiebelhaus und Salman Owega erhielten aufgrund eines Fehlstarts ebenfalls eine Penalty Lap.

15 Minuten vor Rennende erlitt Kwanda Mokoena in Kurve drei einen Reifenschaden und schlug in die Leitschiene ein. Mokoena schleppte das Haupt Racing Team-Wagen zunächst weiter, stellte das Fahrzeug aber ab, nachdem es einen Flammenentwicklung an der Front gab. Um den Mercedes zu bergen, wurde eine Full Course Yellow ausgerufen.

Direkt nach dem Restart wurde es chaotisch. Benjamin Hites verlor nach einem Kontakt die Heckstoßstange, welche auf der Start-Ziel-Geraden fast dem Land Audi traf. Um diese zu bergen, wurde eine weitere Full Course Yellow ausgerufen. Bei dem Abbremsen zur Neutralisierung traf Jonas Greif Juliano Holzem im Land Audi heftig im Heck.

Ergebnis ADAC GT Masters Zandvoort Rennen 2 (Top 10):

1. Leon Köhler/Maxime Oosten – FK Performance Motorsport – BMW M4 GT3
2. Alexander Fach/Alexander Schwarzer – Fach Auto Tech – Porsche 911 GT3 R
3. David Schumacher/Salman Owega – Haupt Racing Team – Mercedes-AMG GT3
4. Michael Kapfinger/Johannes Kapfinger – Team Joos by Twin Busch – Porsche 911 GT3 R
5. Denis Bulatov/Mike David Ortmann – Walkenhorst Motorsport – Aston Martin Vantage GT3
6. Jannes Fittje/Finn Wiebelhaus – Haupt Racing Team – Mercedes-AMG GT3
7. Alain Valente/Jean-Luc D´Auria – Emil Frey Racing – Ferrari 296 GT3
8. Elias Seppänen/Tom Kalender – Landgraf Motorsport – Mercedes-AMG GT3
9. Gregory de Sybourg/Eduardo Coseteng – FK Performance Motorsport – BMW M4 GT3
10. Benjamin Hites/Tim Zimmermann – Grasser Racing Team – Lamborghini Hurácan GT3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5