ROWE RACING startet 2014 im ADAC GT Masters

Von Tom Vorderfelt
ADAC GT Masters
Rowe Racing bringt einen SLS AMG in das ADAC GT Masters

Rowe Racing bringt einen SLS AMG in das ADAC GT Masters

Zugang im ADAC GT Masters: ROWE RACING startet im kommenden Jahr mit einem Mercedes-Benz SLS AMG. Fahrer sind noch offen.

«Jetzt wird gesprintet», so die Ankündigung von ROWE RACING Teamchef Hans-Peter Naundorf. In der kommenden Saison wird das Bubenheimer Team erstmals beim ADAC GT Masters starten. Mit der «Liga der Supersportwagen» und der Sprintdistanz stellt sich das SLS AMG GT3-Team einer neuen Herausforderung. Bislang war ROWE RACING ausschließlich auf der Langstrecke zu Hause und feierte Erfolge bei der VLN und 24-Stunden-Rennen.

«Wir freuen uns sehr auf diese Aufgabe: Neue Strecken, kürzere Distanzen, härtere Zweikämpfe und neue technische Anforderungen – das sind große Herausforderungen, die wir mit hoher Professionalität angehen werden. Das ADAC GT Masters ist ein sehr attraktives Format – sowohl für Teams als auch für Fans. Das Niveau ist extrem hoch und die Rennen bieten immer geballte Action», so Naundorf.

Bei den möglichen Fahrern für das ADAC GT Masters setzt Naundorf auf den erfolgreichen Pilotenkader von ROWE RACING, plant jedoch auch den Ausbau des Fahrerpools. Neben dem ADAC GT Masters dürfen sich die ROWE RACING Fans in der neuen Saison auch weiterhin auf Nordschleifen-Auftritte des Teams bei der VLN und beim 24-Stunden-Rennen freuen. «Die Zahl unsere Einsätze wird sich erhöhen. Um bei allen Rennen ein möglichst schnelles Fahrer-Fahrzeug-Paket an den Start bringen zu können, werden wir uns weiter verstärken. Dazu wird es demnächst Fahrersichtungen geben», so Naundorf.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE