MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

ARRC Zhuhai: Honda-Sieg und Taifun-Warnung

Von Esther Babel
Absage nach Taifunwarnung

Absage nach Taifunwarnung

Markus Reiterberger musste das chinesische Podest bei der Asiatischen Superbike-Meisterschaft dieses Mal anderen überlassen. Er war für BMW in Le Mans bei der Langstrecken-WM erfolgreich.

Die Asia Superbike 1000cc war am vergangenen Wochenende auf dem Zhuhai International Circuit zu ihrem zweiten Rennwochenende unterwegs. Im ersten Training schien Yuki Kunii vom SDG Team HARC-PRO Honda Ph. an Selbstvertrauen gewonnen zu haben, als er mit einer Zeit von 1:42,898 min die schnellste Zeit fuhr. Andi Farid Izdihar von Honda Asia-Dream Racing with Astemo fuhr mit 1:43,194 min die zweitschnellste Zeit. Drittschnellster war Passawit Thitivararak - Astemo SI Racing mit Thai Honda in 1:43,205 min.

Im dritten und letzten Training nahm sich Hafizh Syahrin Abdullah Zeit, um sich an das Tempo ranzutasten und setzte sich am Ende mit einer Zeit von 1:34,789 min an die Spitze, während Azlan Shah Kamaruzaman vom TKKR BMW Racing Team seinen Schwung beibehielt und mit der schnellsten Rundenzeit von 1:34,889 min den zweiten Platz belegte, gefolgt von Andi Farid Izdihar mit einer Zeit von 1:34,908 Minuten.

«Alhamdulillah, ich bin glücklich, dass wir die schnellste Runde gefahren sind», meinte anschließend Hafizh Syahrin Abdullah. «Mit der trockenen Strecke kennen wir uns gut aus. Aber wegen der nassen Strecke haben wir einige Zeit gebraucht, um die Elektronik zu verstehen, damit wir schneller und ruhiger fahren können. Und es ist elf Jahre her, dass ich auf dieser Strecke gefahren bin, also bin ich mit dem Ergebnis insgesamt recht zufrieden.»

ARRC China Superbike Rennen 1

Rennen 1 der 2. Runde der IDEMITSU FIM Asia Road Racing Championship in der Asia Superbike 1000cc-Kategorie bot den Fans Hochgeschwindigkeitsdramatik und aufregende Momente. Hafizh Syahrin Abdullah vom JDT Racing Team ging als Sieger hervor und sicherte sich trotz einiger Herausforderungen den obersten Platz auf dem Podium.

Zu Beginn des Rennens zeigte Hafizh Syahrin Abdullah seine Dominanz und stürmte nach dem Start sofort an die Spitze. Dahinter lieferten sich Nakarin und Azlan einen erbitterten Kampf, wobei jeder von ihnen entschlossen war, dem Führenden die Spitzenposition streitig zu machen.

Während des gesamten Rennens bewies Hafizh Syahrin Abdullah starke Nerven, indem er ein konstantes Tempo hielt und seine Konkurrenten trotz zunehmenden Drucks in Schach hielt. Hinter ihm fuhr Andi Farid Izdihar von Honda Asia-Dream Racing mit Astemo von P7 auf P3. Doch Hafizh Syahrin Abdullah blieb standhaft und verteidigte seine Position mit Entschlossenheit.

In der letzten Runde schloss Andi zu Azlan auf und übernahm Platz 2. Hafizh Syahrin Abdullah überquerte die Ziellinie als Erster mit einer Gesamtzeit von 20.24,461 Minuten und sicherte sich damit einen wohlverdienten Sieg.

«Das Rennen war eine unglaubliche Herausforderung, vor allem in den letzten Kurven, als mein Reifen begann instabil zu werden», erklärte der Sieger. «Ich musste tief in mich gehen und mich darauf konzentrieren, die Kontrolle zu behalten. Ich möchte mich bei meinem Team für die harte Arbeit und die Unterstützung bedanken, und ich widme diesen Sieg meinem Baby.»

Der zweite Platz ging an Andi Farid Izdihar, der das Rennen in 20.25,215 min beendete, während Azlan Shah Kamaruzaman mit einer Zeit von 20.27,603 min den dritten Platz auf dem Podium belegte.

Ergebnis Rennen 1

1. Hafizh Syahrin Abdullah - JDT Racing Team
2. Andi Farid Izdihar - Honda Asia-Dream Racing mit Astemo
3. Azlan Shah Kamaruzaman - TKKR BMW Racing Team
4. Yuki Kunii - SDG Team HARC-PRO Honda Ph.
5 Nakarin Atiratphuvapat - Honda Asia-Dream Racing mit Astemo

ARRC China Superbike Rennen 2

Das zweite Rennen der zweiten Runde der IDEMITSU FIM Asia Road Racing Championship auf dem Zhuhai International Circuit (ZIC) wurde aufgrund einer Taifunwarnung abgesagt.

Das Städtische Meteorologische Observatorium hatte am Sonntag um 10.00 Uhr die gelbe Warnung vor Regen auf orange hochgestuft, was eine Aussetzung von Arbeiten und Aktivitäten im Freien erfordert. «Unsere Partner und Teams bedauern, die Absage bekannt geben zu müssen», erklärten die Verantwortlichen. «Die Sicherheit von Fahrern, Teams, Mitarbeitern und Zuschauern der ARRC hat jedoch Vorrang und wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir bedanken uns bei allen, die direkt und indirekt betroffen sind, wie Fahrer, Teams, Partner, Sponsoren, Medien und Fans, für die kontinuierliche Unterstützung!

Punktestand der ARRC 2024

In der Kategorie Asia Superbike 1000cc führt Andi Farid Izdihar von Honda Asia-Dream Racing mit Astemo mit insgesamt 65 Punkten nach einer großartigen Vorstellung in Rennen 1 gestern. Den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt Azlan Shah Kamaruzaman vom TKKR BMW Racing Team mit insgesamt 52 Punkten, nachdem er in der Hitze des Gefechts auf den dritten Platz zurückgefallen war. Hafizh Syahrin vom JDT Racing Team, der sich gegen alle anderen durchsetzte und sich den Sieg holte, machte mit insgesamt 45 Punkten einen Sprung auf den dritten Platz.

Für Markus Reiterberger fiel der Schaden bedingt durch die Absage des zweiten Rennens überschaubar aus. Da er statt in China bei der Langstrecken-WM in Le Mans am Start war, war der chinesische Nuller bei der ARRC-Titelverteidigung im Vorfeld fest eingeplant. Mit 19 Punkten rangiert der Bayer nun auf Rang 10 der Tabelle.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 13:05, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
5