Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

CEV Jerez, Moto2: Rookie Florian Alt Zweiter!

Von Sharleena Wirsing
Jesko Raffin startete in Jerez von der Pole und wurde in der letzten Runde im Kampf um den Sieg abgeschossen. Edgar Pons siegte vor Moto2-Rookie Florian Alt, der eine bärenstarke Leistung zeigte.

Bereits in der Aufwärmrunde bekam es Toni Finsterbusch aus dem Racing Team Germany mit technischen Problemen an seiner AJR-Maschine zu tun und rollte in die Box.

Pole-Setter Jesko Raffin verteidigte nach dem Start seine Führung und zog sogleich davon. Nach einer Runde hatte er bereits 1,357 sec Vorsprung auf Sebastian Porto und Florian Alt, der in Jerez sein Moto2-Debüt gab. Der Deutsche zeigte bereits im Qualifying eine starke Leistung und erreichte Startplatz 4.

In der dritten Runde wurde Alt von Edgar Pons und Bastien Chesaux auf den fünften Platz verdrängt. Jan Bühn lag nach drei Runden auf dem 12. Rang, während Toni Finsterbusch nach technischen Problemen nicht am Rennen teilnehmen konnte.

Nach sechs der 17 Runden hatte der siebenfache 250-ccm-GP-Sieger Sebastian Porto die Lücke zu Jesko Raffin auf 0,6 sec verringert, während die restlichen Verfolger erst fünf Sekunden nach Raffin die Ziellinie überquerten. Florian Alt kämpfte weiterhin auf dem fünften Rang gegen Edgar Pons und Bastien Chesaux, während Jan Bühn sich auf Platz 13 hielt.

Neun Runden vor Schluss klebte Porto bereits am Hinterrad von Raffin. Die beiden führten mit 4,2 sec Vorsprung auf Edgar Pons, Bastien Chesaux und Florian Alt. Kurz darauf stürzte Melissa Paris.
In der 12. Runde ging Sebastian Porto in Führung. Jesko Raffin heftete sich an das Hinterrad des Argentiniers, doch dieser eröffnete schnell eine Lücke von 0,5 sec. Florian Alt lag währenddessen auf Rang 4, nachdem Bastien Chesaux gestürzt war. Jan Bühn fuhr zu diesem Zeitpunkt auf dem zehnten Platz.

In der letzten Runde stürzten Jesko Raffin und Sebastian Porto im Kampf um den Sieg. Raffin lag in Führung und Porto schoss ihn bei einem missglückten Überholmanöver ab. Beide landeten im Kies. Somit überquerte Edgar Pons als Erster die Ziellinie vor dem Deutschen Florian Alt, der bei seinem CEV-Moto2-Debüt Zweiter wurde. Dahinter reihten sich Alan Techer und Sebastian Porto ein, der das Rennen wiederaufnehmen konnte. Jan Bühn konnte auf Platz 9 verteidigen. Jesko Raffin überquerte als 25. die Ziellinie.

Jerez, Moto2-Rennen:

1. Edgar Pons, Kalex
2. Florian Alt, Kalex
3. Alan Techer, Mistral 610
4. Sebastian Porto, Kalex Mot
5. Russel Gomez, Ariane

9. Jan Bühn, AJR

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 14.07., 17:00, Sport1
    Motorsport: AvD Drift Championship
  • So. 14.07., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 19:30, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 22:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5