CEV Barcelona: Jan Bühn hat die Top-10 im Visier

Von Andreas Gemeinhardt
Spanische Meisterschaft
Jan Bühn geht zuversichtlich in das dritte Rennwochenende der Spanischen Moto2-Meisterschaft in Barcelona. Ein Test vor drei Wochen verlief dort vielversprechend.

Wie vor zwei Wochen im MotorLand Aragon ist beim dritten Saisonevent der Spanischen Moto2-Meisterschaft in Barcelona ein Hitzerennen zu erwarten. Ungeachtet der Temperaturen will Jan Bühn wieder an jenes Level anknüpfen, mit dem er Anfang April erfolgreich in die Saison gestartet war.

Zuletzt in Aragon erlebte der 23-jährige Kronauer, der 2014 seine erste Saison in der hartumkämpften Moto2-Klasse der mittlerweile in CEV International Championship umbenannten spanischen Meisterschaft bestreitet, ein schwieriges Wochenende. Ein Test auf dem Circuit de Catalunya Anfang dieses Monats verlief allerdings erfolgreich, was für Auftrieb sorgt.

«Zuletzt in Aragon haderte ich das gesamte Wochenende mit der Streckenführung» gestand Bühn. «Die Piste in Barcelona liegt mir um einiges besser und der Test hier vor drei Wochen war eine gute Vorbereitung. Aufgrund dessen sind nun andere Voraussetzungen gegeben.»

«Ich gehe zuversichtlich in dieses Rennwochenende, dass ich auf der Performance des Saisonauftakts in Jerez aufbauen kann. Ich will wieder in die Top-10, dort wo ich hingehöre. Der erste Trainingstag heute mit den freien Sessions war jedenfalls schon Mal ein guter Beginn.»

Moto2/Superstock 600 - Zeitplan:
Samstag, 21. Juni: 09:00 Uhr bis 09:40 Uhr - QP1
Samstag, 21. Juni: 13:05 Uhr bis 13:45 Uhr - QP2
Sonntag, 22. Juni: 09:40 Uhr bis 09:55 Uhr - Warm-Up
Sonntag, 22. Juni: 13:00 Uhr Rennen (17 Runden - 80,359 KM)

Daten - Circuit de Barcelona-Catalunya:
Streckenlänge: 4,727 Kilometer
Streckenbreite: 12 Meter
Längste Gerade: 1,047 Kilometer
Linkskurven: 5
Rechtskurven: 8
Pole-Position: Rechts

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE