Florian Alt (2.): «Von vorne bis hinten super!»

Von Jordi Gutiérrez
Spanische Meisterschaft
Florian Alt führt nun die Punktetabelle der Moto2-Klasse an

Florian Alt führt nun die Punktetabelle der Moto2-Klasse an

Moto2-Rookie Florian Alt zeigte im MotorLand Aragón erneut eine sehr starke Leistung. Der Kalex-Pilot erzielte die Plätze 4 und 2.

Florian Alt, der 2013 noch für Kiefer Racing in der Moto3-WM antrat, absolviert derzeit seine erste Saison in der Moto2-Klasse der Spanischen Meisterschaft. Der Deutsche erzielte in seinem ersten Moto2-Rennen in Jerez auf Anhieb Rang 2. Auch in Aragón lief für Alt alles nach Plan. Er erzielte die Plätze 4 und 2 in den beiden Läufen.

Alt führt nun sogar die Punktetabelle mit drei Punkten Vorsprung auf Jesko Raffin an. «Es war von vorne bis hinten ein super Wochenende. Schon die freien Trainings, das Qualifying und die Rennen waren sehr gut. Das Team arbeitet super und wir haben eine sehr gute Abstimmung gefunden», schwärmte Alt im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Im zweiten Lauf war nur der Schweizer Jesko Raffin schneller als Alt. Er siegte mit über acht Sekunden Vorsprung. «Ich weiß nicht, wie Jesko das macht. Er hat hier schon mehrmals getestet und war super schnell. Für mich war er nicht erreichbar. Vielleicht kriege ich ihn ja in Barcelona», lautete Alts Kampfansage. «Im Gegensatz zu den beiden vor mir, bin ich im Rennen auf Sicherheit gefahren und das war wohl auch klug so. Beide stürzten. Ich hatte ebenfalls Chattering.»

Auch die Hitze in Aragón setzte den Fahrern zu. «Es war das heißeste Rennwochenende, an dem ich je teilgenommen habe. Meine Kraft reichte für die Moto2-Maschine aus, aber man merkte in den letzten Runden, dass ein Helm wie eine Sauna ist. Es kommt keine Luft rein und der Mund wird trocken. Trotzdem war das kein Problem. Das erste Rennen war für mich schwerer, weil ich vielleicht angespannter war als im zweiten.»

«Vor dem nächsten Rennen in Barcelona werde ich mir dort den Grand Prix ansehen, denn es ist nicht weit entfernt. Auch der Test am letzten Mittwoch dort lief nicht schlecht und ich peile auch dort die Top-5 an», stapelte Alt tief.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE