Tag 5: Sainz setzt sich leicht ab

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto

Mit seinem zweiten Tagessieg auf der fünften Etappe der 42. Rallye Dakar bei der nicht ganz kritikfreien Premiere in Saudi-Arabien hat sich der Gesamtführende Carlos Sainz leicht abgesetzt.

Nach der 353 km langen Entscheidung baute der zweifache Dakar-Sieger Sainz im Mini Buggy seinen Vorsprung auf 5:59 Minuten zum letztjährigen Gewinner Nasser Al-Attiyah (Toyota Hilux) aus. Stéphane Peterhansel, Sieger am Mittwoch, blieb zwar im zweiten Mini Buggy Dritter, der Rückstand des 13-fachen Rekordhalters stieg auf 17:53 Minuten zu Sainz.

Bei der fünften Etappe der 42. Rallye Dakar ging es über 574 km von Al-Ula nach Ha’il über sandige Pisten vorbei an riesigen Felsen. Auf der 353 km langen Prüfung erforderten die sehr hohen beim Überqueren gute Fahrkenntnisse.

Wie am Vortag machte der Einheimnische Yazeed Al Rajhi im Toyota Hilux bei der Dakar-Premiere in seiner Heimat die Pace. Bei Kilometer 100 lag er knapp 5,0 Sekunden vor dem 13-fachen Rekordhalter Stéphane Peterhansel, der am Mittwoch in Mini Buggy seinen ersten Tagessieg 2020 erzielte. 25 Sekunden hinter Al Rajhi folgte der dreifache Gewinner Nasser Al-Attiyah in einem weiteren Toyota Hilux. Der Gesamtführende Carlos Sainz wurde im zweiten Mini Buggy des hessischen X-raid-Teams mit einem Rückstand auf der fünften Position notiert.

Bei Kilometer 150 übernahm Al-Attiyah das Kommando 1:03 Minuten vor Sainz und 1:53 Minuten vor Al Rajhi. Der Vortagessieger Peterhansel lag schon 3:21 Minuten zurück an fünfter Stelle.

Bei Kilometer 250 verschärfte sich der Kampf um den Tagessieg etwas. Sainz zog um 12,0 Sekunden an Al-Attiyah vorbei. Dahinter folgten mit dem gleichen Rückstand von 5:17 Minuten Giniel de Villiers, der im Toyota Hilux die zweite Etappe gewonnen hatte, und Al Rajhi. Der Rückstand von Peterhansel stieg auf 6:09 Minuten.

In der Tageswertung kam Sainz 2:56 Minuten vor Al-Attiyah und 6:11 Minuten vor Peterhansel ins Ziel der fünften Entscheidung, in der gleichen Reihung wie im Gesamtklassement.

Der zweifache Formel 1-Sieger Fernando Alonso eerichte am fünften Tag seiner Dakar-Premiere im Toyota Hilux die siebtbeste Tageszeit (+ 12:23). Nach seinem Pech am Montag mit einem Zeitverlust von mehr als zweieinhalb Stunden schaffte der zweimalige Le Mans-Sieger und Langstrecken-Weltmeister inzwischen den Sprung in die Top 20.

Rallye Dakar – Stand auf der 5. Prüfung (= 353 km):

Pos

Team/Auto

Zeit/Diff

1

Sainz/Cruz (E), Mini Buggy

3:52:01

2

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

+ 2:56

3

Peterhansel/Fiuza (F/P), Mini

+ 6:11

4

Al Rajhi/Zhiltsov (KSA/RUS), Toyota

+ 8:29

5

Terranova/Graue (RA), Mini

+ 8:52

6

De Villiers/Haro Bravo (ZA/E), Toyota

+ 11:46

7

Alonso/Coma (E), Toyota

+ 12:23

8

Seaidan/Kuzmich (KSA/RUS), Mini

+ 12:39

9

Przgonski/Gottschalk (PL/D), Mini

+ 12:47

10

Serradori/Lurquin (F), Century

+ 17:49

                 

Rallye Dakar – Stand nach der 5. von 12 Prüfungen:

Pos

Team/Auto

Zeit/Diff

1

Sainz/Cruz (E), Mini Buggy

19:04:13

2

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

+ 5:59

3

Peterhansel/Fiuza (F/P), Mini Buggy

+ 17:53

4

Al Rajhi/Zhiltsov (KSA/RUS), Toyota

+ 31:39

5

Terranova/Graue (RA), Mini

+ 32:05

6

Serradori/Lurquin (F), Century

+ 44:44

7

De Villiers/Haro Bravo (ZA/E), Toyota

+ 46:26

8

Ten Brinke/Colsoul (NL/B), Toyota

+ 1:04:54

9

Seaidan/Kuzmich (KSA/RUS), Mini

+ 1:43:04

10

Pélichet/Larroque (F), Optimus

2:11:07

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm