Kalender für Deutsche Rallye-Meisterschaft 2023

Von Toni Hoffmann
Titelverteidiger Philip Geipel

Titelverteidiger Philip Geipel

Deutsche Rallye-Meisterschaft im nächsten Jahr mit sechs Stationen, AvD Sachsen Rallye zurück im Kalender, Start im Erzgebirge, Finale schon im September in Stemwede.

Die Deutsche Rallye-Meisterschaft gastiert in der Saison 2023 an sechs Standorten. Fünf spektakuläre und beliebte Veranstaltungen wurden aus dem vergangenen Jahr übernommen. Wieder zurück im Kalender ist die AvD Sachsen Rallye, die 2021 zum letzten Mal im Rahmen der DRM ausgetragen wurde. Auftakt-Event ist vom 31. März bis 1. April 2023 die ADAC Rallye Erzgebirge, bei der sich der Umzug von Stollberg an den Sachsenring im vergangenen Jahr als Volltreffer erwiesen hat.

Die ADAC Actronics Rallye Sulingen in Niedersachsen ist am 5. und 6. Mai die zweite Station für die Rallye-Elite. Nur 14 Tage später geht es nach Zwickau, wo die AvD Sachsen Rallye am 19. und 20. Mai wieder Gastgeber eines DRM-Laufs ist. Danach steht die ADAC Mittelrhein, die im vergangenen Jahr ein gelungenes DRM-Debüt feierte, als vierter Stopp des Jahres auf dem Programm. Am 9. und 10. Juni gibt es rund um den neuen Standort im Industriepark Region Trier in Föhren Rallye-Action pur.

Die ADAC Saarland-Pfalz Rallye in St. Wendel leitet die heiße Meisterschafts-Phase am 18. und 19. August ein. Das Finale wird vom 29. bis 30. September erstmals in Ostwestfalen bei der ADAC Rallye Stemweder Berg ausgetragen, wo die neuen Deutschen Rallye-Meister stimmungsvoll auf dem Marktplatz von Lübbecke geehrt werden.

Termine Deutsche Rallye-Meisterschaft 2023:

31. März/1. April 2023: ADAC Rallye Erzgebirge
5./6. Mai 2023: ADAC Actronics Rallye Sulingen
19./20. Mai 2023: AvD Sachsen Rallye
9./10. Juni 2023:Rallye ADAC Mittelrhein
18./19. August 2023: ADAC Saarland-Pfalz Rallye
29./30. September 2023: ADAC Rallye Stemweder Berg

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.02., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mi.. 01.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mi.. 01.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mi.. 01.02., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 01.02., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.02., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3