DTM Nürburgring: Frijns mit Statement im Titelkampf

Von Andreas Reiners
DTM
Robin Frijns

Robin Frijns

Starkes Statement im DTM-Titelkampf: Robin Frijns steht beim zwölften Saisonrennen der DTM auf dem Nürburgring auf der Pole Position. Spitzenreiter Nico Müller wurde Dritter.

Robin Frijns erhöht im Titelkampf den Druck auf Nico Müller: Der Niederländer holte im Qualifying zum zwölften Saisonrennen der DTM auf dem Nürburgring (ab 13 Uhr in SAT.1 und im Livestream auf ran.de) die Pole Position, es ist die fünfte in dieser Saison.

Damit hat der Audi-Pilot eine ideale Ausgangslage für das Rennen am Nachmittag. Frijns hatte bereits den Lauf am Samstag gewonnen und eine Kampfansage in Richtung Müller geschickt.

Das Qualifying war ebenfalls eine: Er holte sich die Pole in 1:19.117 Minuten und war damit 0,268 Sekunden schneller als Müller.

«Die Runde war wirklich gut, ich habe alles zusammenbekommen. Ich habe das gespürt», sagte er: «Ich hoffe auf einen guten Start und natürlich auf den Sieg. Ich komme», sagte er in Richtung Müller.

Der Schweizer wurde im Qualifying Dritter und hat dadurch 217 Punkte auf dem Konto, Frijns steht jetzt bei 206. Der Dritte im Titel-Bunde, Titelverteidiger Rene Rast, fuhr auf den vierten Startplatz und hat als Gesamtdritter weiterhin 180 Zähler.

«Er hat das Momentum auf seiner Seite. So schnell kann es gehen in der DTM. Ich sweiß, wie es asich anfühlt in diesem Flow. Wir sind leider ein wenig auf dem falschen Fuß», sagte Müller.

Die Überraschung der Zeitenjagd war aber Ferdinand Habsburg, der Österreicher setzte sich im Audi des Kundenteams WRT auf den zweiten Startplatz. «Ich habe alles gegeben, es war sehr knapp. Aber endlich haben wir mal alles nutzen können und ich konnte das Auto zum Tanzen bringen», sagte Habsburg: «Es ist nicht die einfachste Saison für mich, deshalb muss man diese Momente genießen.»

Hinter dem Audi-Quartett positionierte sich BMW. Marco Wittmann, gestern als Dritter der beste Fahrer der Münchner, wurde Vierter vor Sheldon van der Linde.

Kubica mit bestem Qualifying

Sein bestes Qualifying-Ergebnis schaffte Formel-1-Star Robert Kubica, der Pole stellte seinen BMW vom Kundenteam ART auf Startplatz sieben. Dahinter reihte sich ein weiteres BMW-Trio ein: Timo Glock wurde Achter vor Lucas Auer und Philipp Eng.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE