Kaiser-Urenkel Habsburg: Von der Liebe beflügelt

Von Andreas Reiners
DTM
Ferdinand Habsburg

Ferdinand Habsburg

Ferdinand Habsburg war zuletzt wegen seiner neuen Freundin oft Thema in den Klatsch-Zeitungen. Sie ist ohne Frage mit ein Grund für den sportlichen Höhenflug, den er derzeit erlebt.

Ferdinand Habsburg grinste breit, als er in der Pressekonferenz von SPEEDWEEK.com auf das Thema angesprochen wurde, das zuletzt vor allem im Boulevard breitgetreten wurde.

Der Kaiser-Urenkel und die Westernreiterin: Die neue Freundin an der Seite des DTM-Stars ist in den Klatsch-Zeitungen schon länger ein Thema. Ist das Privatleben eigentlich privat, ist es bei dem Österreicher auch ein Hinweis auf seine Leistungskurve.

Denn die zeigt auffällige Parallelen zu seinem Liebesleben: Seit seine Liaison mehr oder weniger offiziell ist, läuft es auch auf der Strecke immer besser.

Mit dem vorläufigen Höhepunkt in Zolder: Da feierte er am Samstag mitr Platz drei sein erstes Podium und auch das erste für das Audi-Kundenteam WRT. Sonntag stellte er seinen RS 5 DTM sogar auf die Pole Position, hielt sich im Rennen lange hinter Meister René Rast, ehe ihn Probleme mit seinen Reifen zurückwarfen.

«Freundinnen sind eigentlich Privatleben, aber wenn sie einen unterstützt, ist es schön, sie mitzubringen», gab Habsburg einen kleinen Einblick in seine Gefühlswelt. Freundin Sophie ist Westernreiterin und soll zudem Freundin von Michael Schumachers Tochter Gina sein.

Für Habsburg ist sie vor allem «Extra-Boost». «Es bringt ein bisschen Zuhause an die Strecke, es bringt ein bisschen extra Spaß. Man genießt es beim Racing, wenn sie einem in den Sinn kommt. Sie macht vor dem Rennen viel Warm up mit mir. Sie weiß, wie ich zur Hochform auflaufe. Es ist sehr nützlich, sie dabei zu haben», sagte Habsburg.

«Haltet ihr auch den Abstand ein?», fragte Audi-Kollege Robin Frijns. «Kein Kommentar», lachte Habsburg.

Dem 23-Jährigen war am ganzen Rennwochenende zum Lachen zumute, denn hatte er sein Potenzial bislang immer nur andeuten können, spielte er es endlich mal aus.

«Wenn man in so einer hochwertigen Serie wie der DTM noch kein Podium hatte, bringt es dir nichts, wenn du weißt, dass du es kannst, solange du es nicht endlich hinbekommen hast», sagte Habsburg, der 2019 bei Aston Martin seine Rookie-Saison absolvierte: «Das macht einen sehr stolz. Man hat etwas erreicht. Und man will nur noch sagen: Hi Mama, ich hab's geschafft.»

Er steht jetzt bei 68 Punkten, ist Gesamtneunter und lässt damit 
auch Haudegen wie Jamie Green, Lucas Auer oder Philipp Eng hinter sich.

Neben der Freundin spielt bei seinem Höhenflug natürlich auch die Erfahrung eine Rolle. «Ich fühle mich wohler und wohler und sammele mehr und mehr Erfahrungen. Der Audi ist nicht so leicht zu fahren, man muss seinen Fahrstil anpassen. Jetzt scheint es immer natürlicher für mich zu sein. Das bringt jetzt die Resultate», sagte Habsburg.

Anekdote am Rande: Das Kundenteam WRT hatte Habsburgs bessere Hälfte gefragt, ob sie Lust habe, an einem Renntag das Grid Girl zu machen. Sie lehnte ab: Freundinnen sind eben Privatleben.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE