Festival «GP Ice Race» geht 2023 in fünfte Runde

Von Toni Hoffmann
Skijöring

Skijöring

Nach drei Jahren: Das GP Ice Race darf wieder Besucher in Zell am See begrüßen, Festival präsentiert ein neues Gelände: Ice Track, Fahrerlager, Ausstellungsfläche und Tribüne auf dem Flugplatzgelände in Zell am See.

Dynamische Highlights auf vier und zwei Rädern mit Motorsportgiganten aus aller

Welt vor atemberaubender Kulisse für die Fans: Das GP Ice Race ist zurück. GP Ice rqace steht für drei Tage Motorsport unter extremen Bedingungen in außergewöhnlicher Atmosphäre. Vom 27.-29.01.2023 geht das GP Ice Race in Zell am See (Österreich) in die nächste Runde.

Nach drei Jahren pandemiebedingter Abstinenz dürfen Zuschauer wieder vor Ort

verfolgen, wie Amateur- und Profirennfahrer sowie Teams und Hersteller verschiedener Klassen auf Eis um die beste Performance konkurrieren. Das legendäre Winter-Festival für Motorsportfans, Technik-Nerds sowie Detail- und Designverliebte ist zurück und spektakulärer denn je.

Bereits in den 50er Jahren war es in Zell am See das Spektakel schlechthin. 2019 lebt das Festival nach fast 35 Jahren Ruhepause wieder auf. Tausende Fans sind dabei und erleben die Neuauflage des historischen Rennens in der Tourismusregion Zell am See - Kaprun. Nachdem in den letzten beiden Jahren auf Grund der Pandemie keine Veranstaltung stattfinden durfte, ist die Vorfreude auf 2023 bei den Veranstaltern groß: «Neben der einzigartigen Kulisse, geht es um das gemeinsame Erlebnis. Erst die Menschen machen das GP Ice Race zu dem, was es ist», sagt Ferdi Porsche.

Am letzten Wochenende im Januar 2023 erwartet die Besucher ein Programm mit drei Tagen voller Highlights auf und neben der Eisstrecke: Neben den Wettbewerben stehen Showfahrten auf dem Programm, in denen sowohl Prototypen, moderne GT und Rallye-Fahrzeuge, als auch Klassiker und Ikonen der Automobilgeschichte zum ersten Mal das Eis betreten dürfen. Getreu dem Motto «was auf Spikes steht, kann aufs Eis», messen sich die Teilnehmer in sechs verschiedenen Klassen, einige sogar

Für 2023, die bisher größte Auflage des Events, haben die Veranstalter räumlich wie inhaltlich große Ziele: Der neue Standort des GP Ice, der Flugplatz Zell am See, bietet Platz für mehr Aussteller, Teilnehmer und die großen Motorsport Trucks der Hersteller. Die Partner des Events, darunter Porsche, Audi, Pirelli, Meyers Manx, RUF und Red Bull begeistern das Publikum mit zahlreichen Highlights auf und neben der Eisstrecke. In den Fahrerlagern, in denen Besucher die Fahrer, Mechaniker und Autos hautnah erleben können, werden auch Partner außerhalb der Automobilbranche mit statischen Ausstellungen vertreten sein.

Wer die Rennaction verfolgen will, hat von der neuen Tribüne die Strecke perfekt im Blick. Auf der separaten Ice-Karting-Strecke dürfen die Besucher sich selbst auf dem Eis versuchen, natürlich auf Spikereifen. 2023 wird das Skijöring erstmals auch mit rein elektrischen Fahrzeugen ausgetragen. Skijöring ist ein Teamsport, bei dem Fahrerin und Skifahrerin das Fahrzeug gemeinsam im Kampf um die beste Zeit um den Eiskurs steuern. Die SkifahrerInnen werden an einem Seil hinter dem Fahrzeug gezogen und versuchen, auf dem eisigen Untergrund mit viel Kraft in den Beinen das Fahrzeug auf der Ideallinie zu stabilisieren. Dabei treten alle Teams mit dem gleichen Fahrzeug an, einem Porsche Taycan. Zur Teilnahme am Elektro-Skijöring werden 2023 nur die Top-Platzierten der letzten Ausgabe des GP Ice Race eingeladen. Somit ist mit einem spanenden Rennen zu rechnen, das beweisen wird, dass auch von Elektromobilität pure Automobilfaszination ausgeht.

Es ist nicht ein Rennen, es ist ein Festival auf Eis

Auch abseits der 650 Meter langen sorgfältig präparierten Eisstrecke warten zahlreiche Highlights auf die BesucherInnen. Die Hauptsponsoren haben beim diesjährigen GP Ice Race eigene Markenpräsenzen in den Hangars rund um den Flugplatz. Während im Audi Hangar Weltpremieren gefeiert werden und ein Blick in die Zukunft gewährt wird, nutzt Porsche den Raum, um anlässlich des neuen 911 Dakars durch die eigene Rallyegeschichte zu führen.

Die Zuschauer können sich auf Kunst und Design rund um das Kulturgut Automobil freuen, darunter Ausstellungsflächen, die über das Gelände verteilt Farben, Formen und Technik des Automobils inszenieren. Diverse Food Trucks und Partner aus der Gastronomie versorgen die Besucher kulinarisch und sorgen für das leibliche Wohl. Unter den Besuchern und Teilnehmern werden 2023 auch bekannte Gesichter aus der Motorsportwelt und dem GP-Universum sein, unter Ihnen nicht unwahrscheinlich die weltbesten Drifter und der ein oder andere mit großer Rennsporthistorie. Neben Formel- und Tourenwagenlegende Hans Joachim Stuck im bekannten Jägermeister Boliden, begrüßt das GP Ice Racer dieses Jahr Moto GP Legende Dani Pedrosa auf der Red Bull KTM sowie Ice-Speedway Star Franky Zorn. Skiathlet Aksel Lund Svindal wird beim legendären Skijöring am 911 Dakar von Rallyeweltmeister Walter Röhrl über das Eis gezogen werden.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 31.01., 09:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 31.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 11:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 31.01., 13:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 31.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 31.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 16:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:55, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
» zum TV-Programm
3