Eisspeedway-WM 2021 nur mit kleinem Rumpfprogramm

Von Manuel Wüst
Eisspeedway-GP
Titelverteidiger Daniil Ivanov

Titelverteidiger Daniil Ivanov

Der FIM-Jahreskalender sieht vorerst nur drei Eisspeedway-WM-Termine für die Saison 2021 vor. Eine Qualifikationsrunde und zwei Grands Prix in Russland und Deutschland sind nach aktuellem Stand geplant.

Die Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2020 war im laufenden Jahr die erste Bahnsportdisziplin, die von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen war. Das Eisspeedwayrennen in Berlin konnte mitsamt Deutscher Meisterschaft noch gefahren werden, ehe die behördlichen Bestimmungen in Bayern zur Absage der WM-Veranstaltung in Inzell führten. Auch die Rennen in Heerenveen wurden gestrichen. Daniil Ivanov wurde Weltmeister und könnte seinen Titel in nur vier Rennen 2021 verteidigen.

Die Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2021 dürfte mit am schwersten zu planen sein, denn sie findet zu Jahresbeginn statt. Die Macher des Grand Prix in Berlin geben bei ihrer Werbung schon jetzt den Hinweis auf mögliche Einschränkungen im Zuge von Corona.

Der Kalender 2021 sieht nach der Qualifikationsrunde, die im Januar in Schweden stattfinden soll, je einen WM-Event in Russland und Deutschland vor. Mitte Februar sollen in Togliatti die ersten beiden WM-Rennen stattfinden, Nummer 3 und 4 dann am 6. und 7. März in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Da es nur ein Qualifikationsrennen im Kalender gibt, ist damit zu rechnen, dass in diesem Jahr bereits ein Teil der WM-Fahrer nominiert wird und weitere Plätze für die GP-Rennen dann in Schweden vergeben werden.

Einen Termin oder Ausrichter für das Eisspeedway der Nationen gibt es noch nicht.

Termine Eisspeedway-WM 2021:

16. Januar – Qualifikationsrunde – Örnsköldsvik (S)
13. & 14. Februar – WM-Finale 1 & 2 – Togliatti (RUS)
6. & 7. März 2021 – WM-Finale 3 & 4 – Berlin (D)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 30.11., 17:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
» zum TV-Programm
6DE