Eisspeedway-WM 2020: Der vorläufige Kalender ist da

Von Manuel Wüst
Eisspeedway-WM
Der Grand Prix 2020 startet in Kasachstan

Der Grand Prix 2020 startet in Kasachstan

Der Motorrad-Weltverband FIM hat den vorläufigen Terminkalender der Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2020 veröffentlicht. Es wird an den gleichen Orten wie in diesem Jahr gefahren.

Wie in diesem Jahr werden am zweiten Januar-Wochenende die Qualifikationsrunden zur Eisspeedway-WM mit je einem Renen in Finnland und Schweden ausgetragen. Der GP-Auftakt ist erneut Anfang Februar in Almaty, ein Grand Prix in Kasachstans Hauptstadt Astana ist vorerst vom Tisch.

Von Almaty geht es für den WM-Tross Richtung Russland. Logistisch schlecht ist, dass der Zirkus zunächst von Kasachstan nach Togliatti zieht und das dritte Finalwochenende in Shadrinsk stattfindet, über 1000 km östlich von Togliatti.

Nachdem die Fahrer 2019 die gesamte Reise selbst organisieren mussten, bleibt mit Spannung abzuwarten, wie es im Winter 2020 aussieht. Steffen Höppner von der Eisspeedway Union Berlin regte im Frühjahr im Gespräch mit SPEEDWEEK.com an, zuerst in Shadrinsk und den Grand Prix in Almaty als zweites Rennen zu fahren, um die Logistik für die WM-Teilnehmer zu erleichtern.

Nach drei Rennwochenenden in Russland und Kasachstan kommt die Eisspeedway-Weltmeisterschaft nach Westeuropa. Zunächst wird am 29. Februar und 1. März in Berlin das «Eisspeedway der Nationen» ausgetragen. In Inzell könnte am 14. und 15. März bereits die Vorentscheidung im Kampf um den Titel fallen, außerdem wird dort am Freitag, 13. März, das Abschiedsrennen von Günther Bauer stattfinden. Der Titel des Einzelweltmeisters wird am ersten April-Wochenende erneut in Heerenveen vergeben.

Neue Austragungsorte befinden sich im Kalender 2020 keine. Weder in Schweden, noch in Österreich oder Polen, wo die WM in der Vergangenheit Station machte, wird ein Finale stattfinden.

Der vorläufige Eisspeedway-WM-Kalender 2020:

11. Januar, Qualirunde 1 – Örnsköldvsik (S)
11. Januar, Qualirunde 2 – Kauhajoki (FIN)

1./2. Februar, Finale 1 & 2 – Almaty (KAZ)
8./9. Februar, Finale 3 & 4 – Togliatti (RUS)
15./16. Februar, Finale 5 & 6 – Shadrinsk (RUS)
14./15. März, Finale 7 & 8 – Inzell (D)
4./5. April, Finale 9 & 10 – Heerenveen (NL)

29. Februar /1. März, Eisspeedway der Nationen – Berlin (D)

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 15.08., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 15.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 15.08., 20:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Sa. 15.08., 20:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 15.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga 2007 Salzburg - Mattersburg
Sa. 15.08., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 15.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Sa. 15.08., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 15.08., 21:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Sa. 15.08., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
20