Le Castellet 240: So geht es nun in der ELMS weiter

Von Oliver Müller
ELMS
Der Oreca 07 von United Autosports ist auch Le Castellet wieder der Favorit in der ELMS

Der Oreca 07 von United Autosports ist auch Le Castellet wieder der Favorit in der ELMS

Die European Le Mans Series bestreitet am nächsten Wochenende den dritten Saisonlauf 2020. Dieser wurde auf die Strecke in Le Castellet verlegt. 35 Fahrzeuge sind für das Event eingeschrieben worden.

In der European Le Mans Series steht in der kommenden Woche bereits der dritte Saisonlauf 2020 auf der Agenda. Das Rennen war eigentlich einmal für die Strecke in Montmeló (bei Barcelona) angesetzt. Aufgrund von Corona wurde es jedoch kurzfristig nach Le Castellet verlegt. Dort fand Mitte Juli bereits der Saisonauftakt der ELMS statt. Entsprechend gut vorbereitet werden die Teams antreten können.

In einer ersten vorläufigen Entrylist stehen 35 Fahrzeuge. Die Spitze bildet in der ELMS bekanntlich die LMP2-Kategorie. Hier sind diesmal 15 Prototypen eingeschrieben. Das ist ein Fahrzeug weniger als beim Lauf zuletzt in Spa-Francorchamps, da dort das Team Jota (aus der WEC) einen Gaststart absolvierte.

Im Aurus 01 (eigentlich ein Oreca 07) von G-Drive Racing startet in Le Castellet auch wieder Jean-Eric Vergne. Der zweimalige Formel-E-Champion hatte die ersten beiden ELMS-Rennen 2020 noch ausgelassen. Er fährt zusammen mit Roman Rusinov und Mikkel Jensen.

Ebenfalls mit dabei ist Sophia Flörsch. Die junge Deutsche verzichtet auf den Einsatz in der Formel 3, um sich in Le Castellet auf die 24 Stunden von Le Mans vorbereiten zu können. Gespannt sein darf man, ob auch Gabriel Aubry das Rennen bestreiten wird. Er ist in einem der beiden Oreca 07 von Algarve Pro Racing gemeldet. Der Franzose musste das Rennen der FIA WEC letzte Woche in Spa-Francorchamps noch absagen, da er positiv auf Corona getestet wurde.

Acht Fahrzeuge sind in Le Castellet in der GTE-Klasse gemeldet – sechs Ferrari 488 GTE Evo und zwei Porsche 911 RSR. Der gesellschaftlich bekannteste Name ist hier natürlich Schauspieler Michael Fassbender in einem Porsche von Proton Competition. Aston Martin ist nach zwei Gastauftritten nun nicht mehr in der ELMS am Start.

Abgerundet wird das Feld von zwölf LMP3 der neusten Generation. Diese teilen sich auf acht Ligier JS P320 und vier Duqueine D08 auf. Hier die vorläufige Entrylist zum Nachlesen.

Die Action in Le Castellet geht am Freitag (28. August) um 14:15 Uhr mit dem ersten freien Training los. Die Qualifikation steigt am Samstag (29. August). Auch das Rennen wird diesmal bereits samstags ausgetragen. Hier springen die Ampeln um 18:30 Uhr auf Grün. Somit findet das Rennende (gegen 22:30 Uhr) bei Dunkelheit statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
7DE