Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Überraschung: Michael Dunlop (35) fährt Endurance-WM

Von Helmut Ohner
Michael Dunlop

Michael Dunlop

Schon einmal war Michael Dunlop Teil einer Mannschaft in der Langstrecken-Weltmeisterschaft. Für die unmittelbar bevorstehenden Saison hat der 25-fache Tourist-Trophy-Sieger beim Team TRT27 unterschrieben.

Die vielfachen Tourist-Trophy-Sieger John McGuinness, Steve Plater oder Peter Hickman können auf zahlreiche Einsätze in der Langstrecken-Weltmeisterschaft zurückblicken. Auch Michael Dunlop war schon einmal Teil des Teams «Honda TT Legends». Nicht nur den Straßenrennen, auch in der Endurance-WM wird man heuer die Fahrkünste des Nordiren bestaunen können.

Mit 25 Siegen liegt Dunlop nur noch einen Triumph hinter dem sagenhaften Joey Dunlop, der es auf bei der Tourist Trophy auf 26 Siege gebracht hat. Diesen Juni könnte er also seinen berühmten Onkel an der Spitze der ewigen Bestenliste ablösen. Bevor es aber dazu kommen kann, steht das 24-Stunden-Rennen in Le Mans auf seiner «To-Do-Liste».

Der 35-jährige Fahrer aus dem kleinen Städtchen Ballymoney wird Mitte April beim legendären Langstrecken-Bewerb für das Team TRT27 in der seriennahen Superstock-Klasse an den Start gehen. Dunlop wird sich dabei mit seinen britischen Teamkollegen Ben Luxton, Tom Oliver und Tom Ward den Lenker einer Honda CBR1000RR teilen.

«Wir haben die Ehre, eine absolute TT-Legende bei uns zu haben», freut sich TRT27-Teamboss Eric Tanésie über die Verpflichtung von Dunlop, der die Aufmerksamkeit der Medien auf seine Equipe lenken wird. «Er ist bereits für das Honda-TT-Legenden-Team in der Endurance-WM gefahren und hat große Ambitionen, beim 24-Stunde-Rennen in Le Mans erfolgreich zu sein.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 21.06., 18:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 21.06., 20:00, DF1
    "Schräger als schräg - Icespeedway"
» zum TV-Programm
5