24h Spa: Das grösste GT3-Rennen aller Zeiten?

Von Oliver Runschke
Blancpain Endurance Series
Lotterer und Fässler starten bei den 24h von Spa

Lotterer und Fässler starten bei den 24h von Spa

72 Teams auf der vorläufigen Nennliste. André Lotterer, Marcel Fässler und Mattias Ekström mit Gasteinsatz bei Audi, 28 GT3-Sportwagen in der Gesamtsiegklasse.

Im Rahmen des komplett verregneten Testtags für die 24h von Spa wurde am Mittwoch die Nennliste veröffentlicht. Die 65. Ausgabe der 24h von Spa-Francorchamps (24. bis 28. Juli) dürfte die am besten besetzte und am härtesten umkämpfte in der Geschichte werden. Auf der vorläufigen Nennliste finden sich aktuell 72 GT3-Sportwagen und alleine in der gesamtsiegfähigen Pro-Kasse, in der auf jedem Auto drei Profi-Piloten antreten, starten nicht weniger als 28 Fahrzeuge. 

Der Wettbewerb um den Gesamtsieg in Spa ist noch deutlich höher einzuschätzen als bei den 24h auf dem Nürburgring: In Belgien treten Audi (WRT und Phoenix), BMW (Marc VDS), Porsche (Manthey und Prospeed), Mercedes (HTP und Rowe), Aston Martin (GPR AMR ), Nissan (JRM) und McLaren (Hexis) mit Werks-, werksnahen oder werksunterstützen Teams an.

WRT rüstet auf und bringt insgesamt vier Audi R8 LMS an den Start, das Fahreraufgebot der belgischen Audi-Speerspitze unterstützen die Audi-Stars André Lotterer, Marcel Fässler und Mattias Ekström. Lotterer startet gemeinsam mit Christopher Mies und Frank Stippler, «Eki» teilt sich einen R8 in Red Bull-Farben mit Landsmann Edward Sandström und Sportwagen-Weltmeister Fässler.

Auch die belgischen WRT-Erzrivalen von Marc VDS rüsten auf. Nachdem Schubert Motorsport auf einen Einsatz in Spa verzichtet, setzt Marc VDS drei BMW Z4 GT3 ein. Der dritte BMW ist neben beiden Z4 für die Stammpiloten Martin/Leinders/Buurmann und Moser/Catsburg/Palttala noch unbesetzt, man darf allerdings sicher mit drei BMW-Werksfahrern rechnen.

Erstmals gibt es in Spa auch eine gesamtsiegfähige Mercedes-Präsenz. HTP geht mit einem SLS AMG für Bernd Schneider, ADAC GT Masters-Champion Maximilian Götz und Maximilian Buhk an den Start, Rowe Racing hält mit Lance David Arnold, Jan Seyffarth und Klaus Graf dagegen. AMG-Markenbotschafter Karl Wendlinger tritt im Flügeltürer von Fortec an.

Manthey bringt einen 911 GT3 R für die 24h-Le-Mans-GT-Sieger Marc Lieb und Richard Lietz sowie Patrick Pilet, dazu werden fast alle Porsche-GT-Werksfahrer bei verschiedenen Kundenteams im Einsatz sein.

Die vorläufige Startliste für die 24h von Spa-Francorchamps

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE