Dramatik bis ins Ziel - Doppelsieg für Motopark

Von Annette Laqua
Toller zweiter Platz für Jimmy Eriksson

Toller zweiter Platz für Jimmy Eriksson

In einem spannenden Rennen auf teils noch nasser Strecke setzte sich Kevin Magnussen durch. Er gewann auf dem EuroSpeedway vor seinem Teampartner Jimmy Eriksson und vor Stef Dusseldorp.

Pole-Mann [*Person Daniel Abt*] startete gut und übernahm die Führung, während sein Reihennachbar Felix Rosenqvist nach einem schwachen Beginn ins Mittelfeld zurückfiel. [*Person Stef Dusseldorp*] und Tom Dillmann waren die ersten Verfolger von Leader Abt auf den ersten Metern.
 
[*Person Tom Dillmann*] brauchte nur etwas mehr als zwei Runden, dann konnte er Dusseldorp überholen und Rang zwei übernehmen. Als nächsten Gegner hatte der Niederländer nun [*Person Kevin Magnussen*] in seinem Rückspiegel, während Dillmann mit schnellsten Sektoren Jagd auf den Führenden Abt machte. Doch Abt sorgte mit noch schnelleren Zeiten dafür, dass er seinen Vorsprung sogar vergrößern konnte. So musste Dillmann sich nach acht Runden schon einen Rückstand von über drei Sekunden notieren lassen.

Für [*Person Felix Rosenqvist*] lief es nach seinem Malheur am Start auch im Rennen nicht viel besser. Der Schwede drehte sich auf dem teilweise noch nassen Asphalt, was auch René Binder leicht ins Straucheln brachte. Beide fuhren weiter.

Nach zehn Runden lautete die Reihenfolge Abt vor Dillmann, Dusseldorp, Magnussen und [*Person Jimmy Eriksson*], der seinen Verfolger [*Person Willi Steindl*] souverän auf Abstand hielt. Hinter Luís Derani und vor Felix Rosenqvist umrundete Markus Pommer als bester Mercedes-Pilot die Strecke in der Lausitz aus Achter, allerdings war sein Rückstand auf Derani mit über zwölf Sekunden nach zehn Runden schon sehr groß.

Im zwölften Umlauf erwischte es auch Tom Dillmann, der Franzose drehte sich ohne Not und verlor dabei drei Positionen. Stef Dusseldorp, Kevin Magnussen und Jimmy Eriksson schlüpften am kreiselnden HS-Mann vorbei. Abt blieb nach wie vor ohne Probleme an der Spitze, auch wenn Dusseldorp sich ihm langsam näherte. Im Mittelfeld ließ unterdessen Felix Rosenqvist aufhorchen. Mit seinem von Performance eingesetzten Dallara-VW fuhr er in Umlauf 14 die schnellste bis dahin gefahrene Rennrunde.

 
In den letzten vier Minuten gab es noch einmal viel Action. Daniel Abt kam auf einem nassen Stück der Strecke neben die Piste und Dusseldorp zog vorbei. In der Folge musste Abt sich mit allen Mitteln gegen Kevin Magnussen wehren. Er konnte seine zweite Position nicht gegen Magnussen verteidigen, der Däne war einfach schneller. Wenig später drehte er sich an der gleichen Stelle noch einmal, weil [*Person René Binder*] dort nach seinem eigenen Dreher stand und Abt von ihm überrascht wurde.

Obwohl der Vorsprung von Dusseldorp gross genug schien, drehte sich auch der Niederländer auf der gleichen nassen Stelle der Strecke. Kevin Magnussen und Jimmy Eriksson nutzten die Chance, überholten den Havaristen und brachten einen Doppelsieg für die Motopark Academy nach Hause. Dusseldorp rettete P3 und Abt rettete seinen vierten Platz bis ins Ziel. Den musste er mit großer Anstrengung gegen Tom Dillmann verteidigen. Willi Steindl, Luís Derani, Felix Rosenqvist, Gary Hauser und Alon Day komplettierten die Top Ten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
3DE