Mick Schumacher: Formel 3 startet mit Testfahrten

Von Otto Zuber
FIA F3 European
Mick Schumacher

Mick Schumacher

Auf zwei Formel-1-Strecken steigen die Teams und Fahrer der Formel 3 nun in die heiße Phase der Saisonvorbereitung ein. Am 24. und 25. März treffen sie sich zu ihrem ersten Pre-Season Test auf dem Hungaroring.

Drei Tage später, am 28. und 29. März, stehen auf dem Red Bull Ring die nächsten beiden Testtage auf dem Programm.

Der 4,381 Kilometer lange Hungaroring vor den Toren der ungarischen Hauptstadt Budapest ist Schauplatz des ersten Aufeinandertreffens aller Rivalen der Saison 2017. Das Reiseziel Ungarn werden die Youngster in diesem Jahr nicht nur zum Testen wählen, sondern dort auch Mitte Juni ihre vierte Saisonveranstaltung austragen. In guter Erinnerungen dürfte Maximilian Günther (Prema Powerteam) die Strecke haben, er sicherte sich dort im Vorjahr die Pole-Positions für alle drei Rennen.

Auf dem 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring im österreichischen Spielberg findet im September das zweitletzte Meeting der Saison 2017 statt. Hier dürfte sich vor allem Callum Ilott (Prema Powerteam) zu Hause fühlen, er konnte eines der drei Vorjahresrennen in der Steiermark gewinnen. Die beiden anderen Siege sicherte sich der Kandier Lance Stroll, der später auch den Titelgewinn in der FIA Formel-3-EM feierte und im Anschluss den Sprung in die Formel 1 schaffte.

Die Nachwuchshoffnungen wollen nun den Spuren von Stroll folgen und sich ebenfalls für ein Cockpit in der Königsklasse des Motorsports empfehlen. Vize-Europameister Maximilian Günther bestreitet seine dritte Saison in der FIA Formel-3-EM und möchte den Titel holen. Mit Joel Eriksson (Motopark), dem besten Rookie des Jahres 2016, Callum Ilott und Ralf Aron (Hitech GP) haben sich drei weitere Piloten für 2017 eingeschrieben, die die vergangene Saison schon in den Top Ten der FIA Formel-3-EM beendeten.

Auch in diesem Jahr fordern einige ambitionierte Neulinge wieder die etablierten Teilnehmer heraus. In ihre erste volle Saison in der FIA Formel-3-EM gehen die Briten Lando Norris (Carlin) und Jake Hughes (Hitech GP).

Aus deutscher Sicht sind Mick Schumacher (Prema Powerteam) und Keyvan Andres Soori (Motopark) die interessantesten neuen Gesichter, während die Japaner vor allem auf ihre Landsleute Tadasuke Makino (Hitech GP) und Marino Sato (Motopark) schauen. Außerdem werden noch der Österreicher Ferdinand Habsburg (Carlin), der Inder Jehan Daruvala (Carlin) und der Australier Joey Mawson (Van Amersfoort Racing) ihr Debüt in der FIA Formel-3-Europameisterschaft geben.

Sie alle werden Ende März einen ersten Eindruck von ihren diesjährigen Kontrahenten erhalten. In Ungarn werden die Motoren jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr heulen, in Österreich geht es an beiden Tagen bereits eine halbe Stunde früher los.

Testtag eins am Red Bull Ring dauert bis 18 Uhr, der zweite Tag ist um 17 Uhr (CEST) beendet. Wie üblich kann das Live-Timing aller Testtage auf der offizielle Website www.fiaf3europe.com/live/ verfolgt werden. An gleicher Stelle erfolgt nach jedem Testtag auch eine Zusammenfassung mit allen wichtigen Ereignissen auf und neben der Strecke.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
15