Horror-Crash bei der Formel 3 in Spielberg

Von Andreas Reiners
FIA F3 European
Zhi Cong Li

Zhi Cong Li

Ein heftiger Crash hat beim ersten Rennen des Formel-3-Wochenendes in Spielberg für einen vorzeitigen Abbruch gesorgt.

Den Zuschauern auf dem Red Bull Ring in Spielberg stockte Atem: Ein heftiger Crash hat im ersten Formel-3-Rennen des Wochenendes in Österreich für einen vorzeitigen Abbruch gesorgt. Ryan Tveter kam wenige Runden vor dem Ende des Rennens von der Strecke ab, drehte sich durch das Kiesbett und anschließend wieder auf die Strecke zurück.

Tveter befand sich dabei jedoch in einer großen Staubwolke und wurde durch den nachfolgenden Fahrer, seinem Carlin-Teamkollegen Zhi Cong Li, schlicht übersehen. Li fuhr mit voller Wucht in das Auto seines Kollegen und wurde regelrecht in die Luft katapultiert, überschlug sich mehrfach, ehe der völlig beschädigte Bolide im Kiesbett liegen blieb.

Gleichzeitig krachte auch Van-Amersfoort-Pilot Pedro Piquet in den Boliden Tveters, rauschte ins Kiesbett und letztendlich gegen die Streckenbegrenzung.

Tveter stieg nach dem Unfall aus seinem Auto und humpelte sichtlich benommen von der Strecke. Er hat leichte Verletzungen davongetragen. Der ebenfalls in den Unfall verwickelte Piquet kam mit dem Schrecken davon, er konnte sich zu Fuß zurück auf den Weg in die Boxengasse machen.

Laut den letzten Informationen war Li ansprechbar und wurde zunächst im Medical Center an der Strecke untersucht. Anschließend wurde er per Hubschrauber in ein Krankenhaus in Graz gebracht.

Das Rennen wurde nach dem Crash sofort abgebrochen und der Stand nach 16 Runden gewertet. Callum Ilot (Van Amersfoort Racing) wurde als Sieger gewertet vor Lance Stroll und Maximilian Günther (beide Prema).

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm