Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Loeb: McLaren-Shakedown in Navarra

Von Oliver Runschke
Einer von zwei neuen McLaren in Navarra

Einer von zwei neuen McLaren in Navarra

Der Meister selbst drehte am Dienstag die ersten Runden mit seinen beiden neuen GT3-McLaren in Spanien.

Sébastien Loeb lässt es sich nicht nehmen, seine neuen Spielzeuge selbst auszuprobieren. Am Dienstag und am Mittwoch dieser Woche testet Sébastien Loeb Racing, das Sportwagen-Team des Rallye-Stars, erstmals mit seinen beiden neuen McLaren MP4-12C GT3 in Navarra.

Die ersten Kilometer mit den frisch ausgelieferten und noch blütenweissen britischen Sportwagen legte Loeb auf dem Kurs bei Pamplona in Nordspanien selbst zurück. Neben Loeb testet auch Nachwuchstalent Nicolas Marroc und weitere, vom Team namentlich nicht genannte Fahrer die beiden neuen McLaren.

Die beiden flammneuen GT3-McLaren sind bereits auf Stand 2013, mit überarbeitetem Vorderwagen und grösserem Heckflügel.

Der Chef war mit den ersten Metern im McLaren zufrieden: «Ich hatte ein gutes Gefühl mit dem Auto, der McLaren ist gut ausbalanciert. Auch die Strecke ist schön, mit einigen schnellen Kurven und auch sehr technischen Abschnitten. Wir bereiten uns für die Saison 2013 vor, und neben dem Shakedown mit den beiden McLaren konnten wir verschiedene Fahrwerksabstimmungen ausprobieren. Beim ersten Test haben wir schon gute Fortschritte gemacht, und es war sehr aufschlussreich, auch wenn wir sicherlich noch einige Arbeit vor uns haben.»

Was Sébastien Loeb mit den beiden McLaren vorhat, steht noch nicht endgültig fest. Bei der Vorstellung der Rallye-WM-Pläne von Citroën offenbarte Loeb Pläne, im kommenden Jahr in der SRO Sprint Serie anzutreten. Terminüberschneidungen mit seinem Teilzeitprogramm in der Rallye-WM mit vier geplanten Einsätzen gibt es zumindest nicht. Loeb selbst spricht von ein oder zwei Programmen mit dem McLaren. Neben der Sprint Serie könnte das ein Programm in der französischen «GT Tour» sein. Sébastien-Loeb-Pilot Gilles Vannelet wurde in der Saison 2012 Dritter bei der «GT Tour».

In der Saison 2012 war Sébastien Loeb Racing mit einem Mercedes SLS AMG GT3 in der französischen GT-Meisterschaft, mit einem Oreca 03 in der ELMS sowie im französischen Porsche Carrera Cup unterwegs. In welchen Serien Sébastien Loeb Racing 2013 startet, will der Franzose in Kürze bekanntgeben. Fest steht bisher nur eine Beteiligung am Carrera Cup Frankreich.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 17.06., 17:40, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 17.06., 18:00, Sat.1 Gold
    Hart aber herzlich
  • Mo. 17.06., 19:00, Motorvision TV
    Rally
  • Mo. 17.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 17.06., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6