44 Nennungen für die Europameisterschaft

Von Christian Freyer
FIA GT3
Zakspeed Dodge Viper Competition Coupe

Zakspeed Dodge Viper Competition Coupe

Ungeachtet der derzeitigen wirtschaftlichen Saison kann die SRO für die GT3 Europameisterschaft mit einem grossen Feld rechnen.

Vorbehaltlich der Genehmigung durch die FIA und den Eingang der entsprechenden Nenngelder der Teams haben sind 44 Fahrzeuge eingeschrieben worden. Insgesamt werden 12 verschiedene Marken bei den fünf Veranstaltungen vertreten sein. Neu hinzugekommen sind vier Audi R8 LMS sowie vier Alpina B6 GT3. Beide Fahrzeuge absolviern heute und morgen ihre ersten Einstufungstestfahrten in den Händen von Christophe Bouchut und Jean-Marc Gounon in Paul Ricard.

Ebenfalls neu eingestuft wird der Ferrari 430 Scuderia GT3 (Speedweek berichtete). Erst in Monteblanco, beim zweiten Test, treten Jaguar XKR8 und Morgan Super Sport in den Ring. Sowohl Apex als auch AutoGT Racing haben ihre britischen Boliden einem Update unterzogen.

Der Anteil der deutschsprachigen Teams wird im Vergleich zu den Vorjahren steigen. Mühlner Motorsport bleibt als Porsche Vertreter erhalten, Phoenix und Rosberg repräsentieren Audi. Alpina wird die Einsätze des B6 selbst durchführen und Reiter Engineering kehrt in die EM zurück. Hans Reiter ist damit mit seinem Team in drei Klassen (LMS GT1, LMS GT2, FIA GT3) vertreten.

Zudem kehrt Zakspeed in den FIA GT Bereich zurück. Zwei Dodge Viper Competition Coupes sollen unter dem Eifelbanner laufen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
  • Do. 24.09., 12:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 24.09., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 13:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 24.09., 14:30, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 24.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE