Die Erfolgsstory geht weiter - Morgan siegt!

Von Christian Freyer
Start zur FIA GT3 EM in Silverstone.

Start zur FIA GT3 EM in Silverstone.

In einem sehenswerten Rennen fuhren Scheier/Enjalbert den ersten Sieg für Morgan ein. Pech hatten Haase/Mies im Phoenix Audi, die sechs Runden vor Schluss in Führung liegend ausfielen.

Schon beim Start machte Dimitri Enjalbert klar, dass er sich die Pole Position nicht abjagen lassen wollte. Der Franzose behauptete sich vor Thomas Accary (Aston Martin), Christopher Mies und Nicolas Armindo (beide Audi). Dann bildete sich schon der erste Abriß zu Nygaard (Ford), Matzke (Audi) und Bonifacio (Ferrari). Während Enjalbert etwas Luft zum atmen hatte, beharkten sich die Audi von Mies und Armindo spektakulär um Rang 3. Armindo versuchte immer wieder auf der Bremse an Mies heran zu kommen, der machte jedoch immer wieder geschickt die Tür zu. Ein wilder Ritt über das Gras warf Armindo aber im Laufe der ersten Rennhälfte etwas zurück ohne jedoch Platz 4 zu gefährden.

Ab der 23. Minute begannen die Boxenstopps mit Fahrerwechsel, was nicht an der Führung des Morgen rüttelte. Nun mit Johan-Boris Scheier besezt, blieb er zunächst auf P1. Gewonnen hatte Phoenix Racing, deren R8 LMS mit Christopher Haase am Steuer um einen Platz auf Rang 2 vorrückten. Der Hexis Aston Martin von Julien Rodrigues kam auf P3 zurück. In Runde 22 hatte sich Christopher Haase so weit an Scheier herangeschoben, dass er erfolgreich angreifen konnte. Zum ersten Mal lag damit ein Audi R8 LMS in einem GT3 Rennen an der Spitze. Nur drei Umläufe später rollte Haase allerdings mit deutlich gebremstem Schaum in die Boxengasse und musste dort aufgeben. Vermutet wurde ein Schaden an der Kraftübertragung.

Scheier also wieder in Führung vor Rodrigues und Cesar Campanico im Rosberg Audi R8 LMS. Heiß her ging es schließlich noch um die Folgepositionen zwischen Diego Alessi (Corvette), Gruber (Ford GT) und Bergmeister (Porsche). Alessi konnte jedoch die drängenden Gruber und Bergmeister nicht dauerhaft hinter sich halten. Beide kassierten die Corvette ein und sicherten sich nach 31 Runden die Ränge 4 und 5. Das Podium belegten jedoch Scheier / Enjalbert (Morgan) vor Accary / Rodrigues (Aston Martin) und Armindo / Campanico (Audi).

Erste Punkte feiern durfte auch Alpina. Nach einer tollen Aufholjagd von Claudia Hürtgen klassierte sich der Alpina B6 GT3 auf Rang 8.
 

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 27.11., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Sa.. 27.11., 22:30, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • Sa.. 27.11., 22:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 27.11., 23:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 27.11., 23:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • So.. 28.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.11., 00:20, Motorvision TV
    Dubai International Baja Rally 2021
  • So.. 28.11., 01:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • So.. 28.11., 01:50, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 28.11., 02:05, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
2DE