US Audi Team in der GT3 Europameisterschaft

Von Christian Freyer
Neue Mannschaft für 2010 - United Autosports

Neue Mannschaft für 2010 - United Autosports

Mit United Autosports rund um Zak Brown und Richard Dean möchte 2010 ein neues Team in die EM eingreifen.

Im Rahmen der vorletzten FIA GT3 EM Veranstaltung in Le Castellet wurde eine neue Mannschaft für die Saison 2010 vorgestellt. United Autosports beabsichtigt zwei Audi R8 LMS mit Werksunterstützung einzusetzen. Der 37-Jährige Marketingfachmann Brown kehrt damit an alte Wirkungsstätten in Europa zurück. Anfang der 90er Jahre bestritt der US Amerikaner Läufe zur britischen Formel Ford 1600, Formel Opel Lotus sowie britischer und deutsche Formel 3. Erste Berühungspunkte mit dem GT Sport gab es 1997, als er einige Rennen für Roock Racing im Porsche 993 GT2 sowie Chamberlanin (Dodge Viper) fuhr. Nach Abstechern in die Formel Atlantic, absolvierte Brown zuletzt einige Saisons in der amerikanischen Ferrari Challenge.

Miteigentümer von United Autosports ist Richard Dean. Der Brite bringt Erfahrungen sowohl auf der Strecke als Fahrer mit, als auch im Bereich Organisation. Dean war in verschiedenen Funktionen bei Ginetta bzw. Zytek tätig. «Meine Rolle ist hier eindeutig», schilderte Dean. «Ein solide organisiertes und auf die Zukunft ausgerichtetes Team aufbauen. Mit Audi konnten wir als global agierende Marke einen guten Partner gewinnen.»

«Die FIA GT3 war eine einfache Wahl für uns» erklärt Zak Brown, der auch einen der Audi R8 pilotieren wird. «Sie bietet uns einen guten Wettkampf zwischen den renomiertesten Marken der Welt. Zudem bietet uns diese Serie ein Sprungbrett in Richtung FIA GT1 oder Le Mans Serie.»

Außer Brown steht mit Pablo Perez Campanc bereits ein zweiter Pilot für United Autosports fest. Der 27-Jährige, aus Buenos Aires stammende, Pilot wechselte nach dem Kartsport zunächst in den Formel Bereich (Renault, F3), danach ins südamerikansiche Prototypenfach. 2008 trafen sich Perez Campanc und Brown in der US Ferrari Challenge. Dort war auch der neue Sportdirektor von United Autosports, John della Penna, bereits mit an Bord.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 05.07., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3AT