4h Shanghai: Das WEC-Rennen im Fernsehen und Stream

Von Oliver Müller
FIA WEC
Der Aston Martin Vantage AMR gewann 2018 in Shanghai die GTE-Klasse

Der Aston Martin Vantage AMR gewann 2018 in Shanghai die GTE-Klasse

Beim dritten Saisonlauf der FIA WEC auf der Strecke in Shanghai haben die privaten LMP1 eine gute Chance auf den Sieg. So kann die Action im Fernsehen und im Live-Stream über Internet bzw. per App angeschaut werden.

Die beiden ersten Saisonläufe der Sportwagen-WM (FIA WEC) wurden ganz klar von Toyota dominiert. Für das Event in Shanghai mussten die beiden japanischen Werkswagen jedoch eine immense künstliche Einbremsung hinnehmen. Somit schaffte es mit dem Rebellion R13 erstmals überhaupt ein privater LMP1 auf die Pole-Position eines WEC-Laufs. Diese Situation verspricht nun vielleicht tatsächlich ein wenig Rennspannung. Eng geht es auch in der GTE-Klasse zu. Hier liegen Aston Martin, Ferrari und Porsche auf einem ähnlichen Zeitniveau. Gelingt Ferrari endlich der Saisonsieg 2019/20?

Start der 4 Stunden von Shanghai ist am Sonntagmorgen um 5:00 Uhr MEZ. Das Rennende wird folglich gegen 9:00 Uhr MEZ zu erwarten sein. Selbstverständlich kann man sich wieder von zu Hause aus mit der Rennaction versorgen. Das sind Möglichkeiten dafür:

Fernsehen

Der Free-TV-Sender Sport beginnt ab 4:55 Uhr mit seiner Übertragung. Diese wird bis 08:00 Uhr aufrecht erhalten. Der Schwesterkanal Sport1+ (Pay TV) wird sogar das ganze Rennen von 04:30 bis 9:30 Uhr senden. Darüber hinaus zeigt auch Eurosport1 diesmal das komplette Rennen zwischen 4:55 und 9:30 Uhr live. Der motorsportliche Sonntagmorgen ist somit gesichert.

Live-Stream (Internet)

Sport1.de wird das Rennen von 4:30 bis 9:30 Uhr auch auf einem kostenlosen Live-Stream im Internet anbieten. Darüber hinaus gibt es auch zwei kostenpflichtige Möglichkeiten: Der Eurosport Player zeigt zwischen 4:30 und 9:35 Uhr ebenfalls die Rennaction aus Shanghai. Außerdem kann über einen Member-Bereich der Website der FIA WEC bzw. über die App der FIA WEC das Rennen live verfolgt werden. Hier wird jedoch Englisch kommentiert. Das offizielle Live-Timing der FIA WEC kann jedoch ohne Extra-Gebühr eingesehen werden. Dort wird kontinuierlich der Zwischenstand aktualisiert – man weiß also immer, wie es gerade steht.

Ohne Bilder aber mit emotionsgeladenem Kommentar können die 4 Stunden von Shanghai über die Audio-Übertragung der Experten von Radio Le Mans verfolgt werden. Außerdem empfiehlt es sich, den sogenannten Spotter Guide während des Rennens beiseite zu nehmen. Auf diesem sind alle 31 teilnehmenden Fahrzeuge abgebildet.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm