6h Spa: Hypercars schlagen im zweiten Training zurück

Von Oliver Müller
FIA WEC
Alpine A480 bei der FIA WEC in Spa-Francorchamps

Alpine A480 bei der FIA WEC in Spa-Francorchamps

Der Alpine A480 hat im zweiten freien Training der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Spa-Francorchamps die Bestzeit erzielt. Toyota mit Platz zwei ebenfalls vor den LMP2. In der GTE-Klasse machte diesmal Ferrari die Pace.

In der FIA WEC ist das erste Rennwochenende der Saison 2021 in vollem Gange. Während im ersten freien Training noch ein LMP2 an der Spitze des Feldes lag, konnte in der zweiten Session nun ein Fahrzeug aus der Hypercar-Klasse die Bestzeit markieren. Dabei handelte es sich um den Alpine A480, der als gedrosselter LMP1 bei den Hypercars startberechtigt ist.

Pilot André Negrão schaffte eine Zeit von 2:03,396 Minuten. So schnell war in dieser Woche in Spa-Francorchamps (also inklusive Prologue) noch kein Auto auf der 7,004 Kilometer langen Strecke unterwegs. Rang zwei in der Session ging mit einem Rückstand von knappen 0,035 Sekunden an den Toyota GR010 Hybrid von Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley. Der zweite Toyota mit dem Weltmeister-Trio Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose Maria Lopez kam mit 2:04,717 Minuten auf Gesamtplatz sieben.

Bester LMP2 war der Oreca 07 von United Autosports USA mit Philip Hanson, Fabio Scherer und Filipe Albuquerque. Hier wurde bei Albuquerque eine Zeit von 2:03,773 Minuten gemessen. Dahinter folgte der Aurus 01 von G-Drive Racing mit Roman Rusinov, Franco Colapinto und Nyck de Vries.

In der GTE-Klasse konnte Ferrari diesmal Porsche schlagen. Der 488 GTE Evo von Alessandro Pier Guidi und James Calado befand sich mit 2:13,552 Minuten an der Klassenspitze. Rang zwei holte sich der Porsche 911 RSR von Richard Lietz und Gianmaria Bruni. In der Am-Wertung lag mit 2:14,170 Minuten der Porsche von Christian Ried, Jaxon Evans und Matt Campbell (Dempsey-Proton Racing) vorne.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 22.06., 18:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
» zum TV-Programm
3DE