Verstappen: Kein Fan der Netflix-Doku über Formel 1

Von Rob La Salle
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

Max Verstappen ist kein großer Fan der Netflix-Doku «Drive to Survive». Inzwischen ist die zweite Staffel bei dem Streamingdienst verfügbar.

Staffel eins kam bei den Fans gut an, bei Verstappen hingegen weniger. Er kam nicht ganz so prominent vor wie sein damaliger Red-Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo.

Darum geht es dem Niederländer aber gar nicht. Er kann mit dem Format an sich nicht viel anfangen, wie er in der YouTube-Show «ABtalks» erklärt.

«Das Problem ist, dass sie dich immer so positionieren, wie sie es wollen. Was auch immer du sagst, sie werden versuchen, dich rücksichtslos aussehen zu lassen oder dich dazu zu bringen ... was auch immer zur Geschichte der Serie passt», sagte Verstappen.

«Ich weiß, dass mir das nie wirklich gefallen hat. Ich bevorzuge es, nur ein Einzelinterview mit der Person zu führen, die mich kennenlernen möchte.»

In der Serie gehe es um Unterhaltung und es müsse immer spannend sein, erklärte Verstappen: «Also positionieren sie dich so, wie es zur Folge passt. Für mich funktioniert das also nie wirklich. Man wird interviewt und sie verwenden die Aussagen unter verschiedenen Umständen. Es passt also nie wirklich.»

«Aber es ist eine Serie», fügte er hinzu. «Also glaube ich nicht, dass es das wahre Ich war. Ich bin gerne nur ich selbst und ich spreche, wenn ich sprechen muss und wenn ich nichts zu sagen habe, werde ich nichts sagen. Jeder ist anders. Jeder arbeitet anders. Aber für mich funktioniert das am besten.»


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm