Lando Norris: Tipps von Max Verstappen zu Ricciardo

Von Rob La Salle
Lando Norris und Max Verstappen

Lando Norris und Max Verstappen

Lando Norris wird sich im nächsten Jahr neben dem siebenfachen GP-Sieger Daniel Ricciardo behaupten müssen – und das wird nicht einfach, wie der Brite weiss. Er hofft deshalb auf Tipps von Max Verstappen.

58 Grands Prix hat Max Verstappen bei Red Bull Racing an der Seite von Daniel Ricciardo bestritten, dann wechselte der Australier nach der Saison 2018 zum Renault-Werksteam, mit dem er bisher allerdings unter den Erwartungen geblieben ist. Deshalb hat sich der 30-Jährige für 2021 ein neues Team gesucht: Er wird künftig in den Farben von McLaren um WM-Punkte kämpfen – genauso wie Jungspund Lando Norris, der im vergangenen Jahr das GP-Debüt mit den Engländern bestritten hat.

Der 20-Jährige aus Bristol stellte sich dabei gar nicht so schlecht an. Er fuhr in 21 Rennen elf Mal in die Punkte und reihte sich am Ende mit 49 WM-Zählern auf dem elften WM-Platz ein. Allerdings hatte sein Teamkollege Carlos Sainz einen noch besseren Lauf. Der Spanier, der nach 2020 zu Ferrari wechselt, gehörte 13 Mal zur Top-10, holte beim zweitletzten WM-Lauf in Brasilien den dritten Platz und durfte am Ende den sechsten WM-Rang bejubeln.

Ein starker Teamkollege ist für Norris also nichts Neues, der schnelle Brite will sich dennoch gegen die neue Messlatte aus dem Renault-Lager wappnen. Dabei setzt er auf die Hilfe von Ricciardos früherem Stallgefährten Verstappen, wie er beim Instagram-Gespräch mit Sky Sports F1 verrät: «Max gibt mir viele gute Tipps, er wusste auch viel über Carlos, genauso wie er viel über Daniel weiss. Das gehört dazu, du musst deine Teamkollegen kennen.»

Schliesslich ist der zweite Fahrer im Team der erste Gegner – auch wenn man im Sinne des Rennstalls zusammenarbeiten muss. Norris weiss das, und er stellt klar: «So sehr du auch mit ihm auskommen willst, du willst dennoch seine Schwächen und Stärken kennen. Und wenn mir jemand etwas darüber sagen kann, dann ist das ein Vorteil für mich.»

Der McLaren-Zögling erwartet kein leichtes Spiel, wie er betont: «Es wird sicher hart und es gibt sicherlich viele Dinge, die ich von Daniel lernen muss. Aber wenn es darum geht, mir Tipps darüber zu geben, was Daniel auf die Palme bringt, dann ist das Max.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
7DE